Herzlich Willkommen | Dienstag, 09.08.2022  |

POL-MK: Gemeinsame Presseerklärung der StA Hagen, der Mordkommission des PP Hagen und der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis zu einem Tötungsdelikt im Rahmen der Kirmes Hohen Steinert

Lüdenscheid (ots) –

Am gestrigen Abend kam es gegen 20:30 Uhr auf dem Kirmesgelände Hohe Steinert zu einer körperlichen Auseinandersetzung einer südländisch erscheinenden Personengruppe (6 Personen) und einem 16-jährigen Lüdenscheider. Im Bereich des Hauptzuganges zur Kirmes kam es gegen 20:50 Uhr erneut zu einem Zusammentreffen. Als der 16-jährige Lüdenscheider und sein 52-jähriger Erziehungsberechtigter die sechs Personen zur Rede stellen wollten, flüchteten diese in Richtung Hauptstraße über das Gelände der Aral-Tankstelle in das Wohngebiet am Weiten Blick. Während der Flucht gaben zwei Personen Schüsse aus einer Schreckschusswaffe und aus einer scharfen Schusswaffe ab. Die Schüsse wurden sowohl in die Luft abgeben, als auch in die Richtung des nacheilenden 16-jährigen und des 52-jährigen Vater. Ein 40 -jähriger Gummersbacher, der sich ebenfalls am Ausgang der Kirmes aufhielt, wurde durch ein Projektil getroffen. Er verstarb später im Krankenhaus an seinen Verletzungen. In welchen Zusammenhang die Personengruppen mit dem Verstorbenen stehen ist unklar und Gegenstand der Ermittlungen. Die flüchtenden werden wie folgt beschrieben: – südländischer Phänotyp – 16 bis 20 Jahre alt – 4 Personen dunkel gekleidet – 1 Person mit einem grauen Jogginganzug – 1 Person mit einem weißen T-shirt Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Hagen unter 02331-986-2060 oder unter der Notrufnummer 110 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

tageschau © Nachrichtenstream
Ärztemangel in Großbritannien: Zahnarzt verzweifelt gesucht
Großbritannien leidet unter einem massiven Mangel an Zahnärzten. Selbst Kinder werden in vielen Praxen nicht mehr aufgenommen. In ihrer Verzweiflung versuchen manche Patienten, sich selbst zu behandeln - mit drastischen Mitteln. Von Gabi Biesinger.
Afghanistan unter den Taliban: "Jetzt haben wir gar nichts mehr"
Ein Jahr nach der Machtergreifung der Taliban leben weite Teile der afghanischen Bevölkerung in Armut: Viele haben ihre Arbeit verloren. Wer früher zur Mittelschicht gehörte, ist heute auf Lebensmittelspenden angewiesen. Von Silke Diettrich.
Russland setzt Atomwaffen-Inspektionen durch USA aus
Russland will die vertraglich vorgesehenen Kontrollen seines Atomwaffenarsenals durch die USA zunächst nicht wieder zulassen. Russland könne unter den derzeitigen Bedingungen die vorgesehenen Kontrollen auf US-Gebiet nicht durchführen.
FBI durchsucht Trumps Anwesen Mar-a-Lago
Das FBI hat das Anwesen von Ex-US-Präsident Trump in Palm Beach im US-Bundesstaat Florida durchsucht. In einer Mitteilung beklagt dieser eine "unangekündigte Razzia".
Liveblog: ++ EU-Notfallplan für Gas ist in Kraft ++
Der EU-Notfallplan für Gas ist in der Nach in Kraft getreten. Entwicklungsministerin Schulze sieht in der Getreideausfuhr aus der Ukraine keinen Anlass zur Euphorie. Alle Entwicklungen in unserem Liveblog.
Jetzt läuft
Loading
Gleich
Loading
Titelliste
Loading
Tagesschau Aktuell ©
Sauerlandwetter
Unser Wetter im Sauerland
Wolkenlos
Wolkenlos
24°C
Wind: 11 km/h NNO
Sonnenaufgang: 6:05 am
Sonnenuntergang: 9:03 pm
Mehr...
 
Programmtipps
Studiohotline

0 23 73 - 176 99 39

Livestream

Einschalten? Aufs Radio klicken

Jetzt läuft