Herzlich Willkommen | Freitag, 05.03.2021  |

POL-MK: Im Bus ausgerastet

Lüdenscheid (ots) – Ein 42-jähriger Fahrgast ist am Montagmorgen in einem MVG-Bus der Linie 87 ausgerastet. Gegen 7.15 Uhr sprang er kurz vor Erreichen der Haltestelle Buckesfelder Straße auf, riss den Nothammer von der Wand, schrie wirres Zeug und um Hilfe und zertrümmerte mit dem Hammer eine Seitenscheibe.

Der Busfahrer stoppte an der Haltestelle, ließ die Fahrgäste aussteigen und informierte über Funk die Leitstelle. Jetzt ging der Fahrgast auf den Fahrer los und riss die gläserne Kabinentür aus der Verankerung. Dabei zog sich der Angreifer erhebliche Schnittverletzungen zu. Gerade in diesem Augenblick traf der erste Streifenwagen der Polizei ein. Der Mann schrie die Polizeibeamten an, er wollte jetzt vorbei. Die Polizeibeamten mussten ihn zwischen den Sitzen überwältigen. Nachdem er zunächst versucht hatte, seine Mund-Nasen-Maske zu verspeisen, ging er zum Spuck-Angriff über. Der Rettungsdienst versorgte die Wunden des 42-jährigen Lüdenscheiders, bevor der in höchsten Maße erregte Patient von Arzt und Ordnungsamt nach PsychKG eingewiesen wurde.

Der Busfahrer war psychisch nicht mehr in der Lage, den beschädigten und verschmutzten Bus ins Depot zu bringen und wurde abgelöst. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung, Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Über den Hintergrund des Zornanfalls ist nichts bekannt.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1222 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65850/4828045 OTS: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

tageschau © Nachrichtenstream
Nach Erdbeben vor Neuseeland: Tsunami-Warnung für Pazifikregion
Neuseeland ist von mehreren starken Erdstößen erschüttert worden. Das heftigste Erdbeben hatte die Stärke 8,1 und ereignete sich 800 Kilometer vor der Küste. In weiten Teilen der Pazifikregion wird nun vor einem Tsunami gewarnt.
Nach Pöbeleien von Besuchern: Neue Ordnungsmaßnahmen im Bundestag
Sie beleidigten Politiker und versuchten, in Büros einzudringen: Im November sorgten Gäste von AfD-Abgeordneten mit ihrem Verhalten im Reichstagsgebäude für Empörung. Jetzt hat der Bundestag neue Ordnungsmaßnahmen beschlossen.
Bitte der Polizei: Nationalgarde soll am US-Kapitol bleiben
Erst am Mittwoch waren Pläne für einen erneuten Angriff auf das US-Kapitol bekannt geworden. Die für das Parlament zuständige Polizei hat das Pentagon nun darum gebeten, die Nationalgarde länger in Washington zu stationieren.
Marktbericht: Fed-Chef zieht Wall Street nach unten
Ausverkauf an der Wall Street: Die Aktienkurse sind nach der Rede von Fed-Chef Jerome Powell weiter abgesackt. Der oberste Notenbanker konnte die Inflationssorgen nicht dämpfen. Im Gegenteil.
Verdachtsfall AfD - Unter Beobachtung
Warum hat das Bundesamt für Verfassungsschutz die AfD zum Verdachtsfall auf Rechtsextremismus hochgestuft? WDR, NDR und SZ liegt ein Schriftsatz des Amtes vor, der diese Frage beantwortet.
Livestream

Einschalten? Aufs Radio klicken

Jetzt läuft
Loading...
Loading...
Sauerlandwetter
Unser Wetter im Sauerland
 

Heiter bis wolkig
1°C
Wind: 11 km/h NNO
Sonnenaufgang: 7:05 am
Sonnenuntergang: 6:17 pm
Mehr...
 
Programmtipps
Die letzten 10 Titel
Loading...
Studiohotline

Windrichtung