Herzlich Willkommen | Dienstag, 21.09.2021  |

POL-MK: Kontrolle endet in Stilllegung

Altena (ots) – Gestern kontrollierten Beamte des Ordnungsamtes Altena eine Adresse in der Nettestraße. Hierbei bemerkten sie einen bulgarischen Transporter, welcher sich offensichtlich in einem desolaten Zustand befand. Zur weiteren Kontrolle zogen sie die Polizei hinzu. Der Verdacht bestätigte sich.

Eine Überprüfung endete mit 39 Mängeln und der Bescheinigung der Verkehrsunsicherheit. Hier fielen vor allem die unsachgemäß verlegten Bremsleitungen und die starken Rostschäden am Rahmen des Fahrzeugs auf. Zudem war der Kraftstofftank undicht.

Während der Untersuchung an der Prüfstelle erschienen weitere Mitglieder der Familie mit einem PKW mit MK-Kennzeichen an der Örtlichkeit, um sich lautstark über das Einschreiten der Beamten zu beschweren.

Daraufhin wurden auch diese Personen und deren Fahrzeug kontrolliert. Auch dieser PKW wies offensichtliche Mängel auf, die eine Untersuchung zur Folge hatten. Auch hier endete die Kontrolle mit der Bestätigung der Verkehrsunsicherheit. Insgesamt wurden 37 Mängel festgestellt. Besonders gefährlich war der Anlasser, welcher durch eine Undichtigkeit komplett mit Kraftstoff getränkt war. Zudem waren auch hier diverse tragende Teile durchrostet. Im Motorraum lagen befanden sich diverse offene Kabel.

Durch die Zulassungsstelle wurden die Zulassungen der Fahrzeuge entzogen. Die Beamten stellten die Kennzeichen sicher legten und Ordnungswidrigkeitenanzeigen sowie eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz vor, da der bulgarische Transporter in Deutschland hätte versteuert werden müssen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

tageschau © Nachrichtenstream
Marktbericht: Schwarzer Tag an den Börsen
Die drohende Pleite des chinesischen Immobilienriesen Evergrande hat weltweit die Börsen ins Taumeln gebracht. Die Wall Street erlebte den größten Kurssturz seit Monaten. Und auch der neue DAX 40 verpatzte sein Debüt.
Wiederaufbauhilfe für Flutopfer: Viele scheitern schon beim Antrag
12,3 Milliarden Euro stehen für jene in Menschen in NRW bereit, die Opfer des Hochwassers wurden. Doch viele Antragssteller verzweifeln. Sie können Belege nicht einreichen, um ihre Schäden zu dokumentieren. Von Jörg Sauerwein.
EuGH verurteilt Polen im Streit um Tagebau Turow zu Geldstrafe
Der Europäische Gerichtshof hat Polen wegen des Abbaus von Braunkohle im Tagebau Turow zu einer Geldstrafe von täglich 500.000 Euro verurteilt. Bereits im Mai hatte der EuGH Polen aufgefordert, den Abbau an der Grenze zu Sachsen zu stoppen.
Halle-Attentäter: Polizistin wegen Briefen an Stephan B. suspendiert
In Sachsen-Anhalt ist eine Polizistin beurlaubt worden, die eine Brieffreundschaft mit dem Rechtsterroristen Stephan B. geführt haben soll. In der Zelle des Halle-Attentäters sollen mehrere Schreiben entdeckt worden sein. Von F. Flade und G. Mascolo.
Studie in Niedersachsen: Spürhunde schlagen bei Corona-Proben an
Ein Pilotprojekt in Niedersachsen könnte künftig Konzerte für Besucher sicherer machen: Spezielle Spürhunde erschnüffelten am Geruch des Schweißes von Testpersonen Coronaviren - sie erkannten dabei alle Proben.
Livestream

Einschalten? Aufs Radio klicken

Jetzt läuft
Loading...
Loading...
Programmtipps
Tagesschau Aktuell ©
Sauerlandwetter
Unser Wetter im Sauerland
 

Klare Nacht
8°C
Wind: 4 km/h NO
Sonnenaufgang: 7:14 am
Sonnenuntergang: 7:29 pm
Mehr...
 
Die letzten 10 Titel
Loading...
Studiohotline

0 23 73 - 176 99 39

Windrichtung