Herzlich Willkommen | Donnerstag, 21.10.2021  |

POL-MK: Love-Scammer betrügt junge Frau

Plettenberg (ots) – Eine 23-jährige Plettenbergerin ist vermutlich auf einen Love-Scammer hereingefallen. Die junge Frau hat den Mann über eine Dating-App kennengelernt. Angeblich arbeite er im Ausland im Home-Office, wohne aber eigentlich im Ruhrgebiet. Es kam wie so oft: Als das Vertrauen der Frau und ihre Liebe geweckt waren, geriet er angeblich in Geldnot: Sein Konto sei gesperrt worden und er könne nun seine Rückreise nach Deutschland nicht bezahlen. Die Frau wollte ihn aber so schnell wie möglich persönlich kennenlernen und transferierte deshalb eine vierstellige Summe ins Ausland. Die versprochene Rückreise nach Deutschland verzögerte sich immer wieder und das Geld floss auch nicht zurück. So erstattete die Betrogene online Anzeige bei der Polizei.

Die Polizei rät zum Misstrauen. Oftmals kontakten die Täter ihre Opfer in sozialen Netzwerken. Sie behaupten, dass sie im Ausland leben oder arbeiten. Nach dem lockeren „Flirt“ kommen extrem schnell Liebesschwüre und Heiratsversprechen. Im nächsten Schritt folgen Bitten nach Geld: z.B. für den Rückflug, für die OP des Kindes in der Heimat oder für die Kaution nach einer Festnahme. Spätestens dann sollten alle Alarmglocken schrillen. Das Internet bietet leichte Recherche-Möglichkeiten, um nach Namen und Fotos zu suchen. Oftmals machen sich die Täter/-innen nicht einmal die Mühe, ihre Namen zu variieren oder greifen auf gestohlene Fotos zurück. Immer wieder geben sich auch Täter als Promis aus. (cris)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1222 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

tageschau © Nachrichtenstream
Marktbericht: Zu viele Bullen an der Börse?
In den USA sind die Privatanleger so euphorisch gestimmt wie schon lange nicht mehr. Das bedeutet für die weiteren Perspektiven von Dow Jones & Co. nichts Gutes - und könnte auch für den DAX zum Belastungsfaktor werden.
Geplante Tesla-Fabrik: Brandenburg hört Kritiker erneut an
Gegen den geplanten Bau der "Gigafactory" von Tesla in Grünheide gibt es zahlreiche Einwände - das Umweltamt lässt eine Online-Anhörung zum Thema nun wiederholen. Umweltverbände hatten den Ablauf kritisiert.
Liveblog: ++ Geschäfte in Moskau müssen schließen ++
In Moskau müssen alle nicht lebensnotwendigen Geschäfte, Bars und Restaurants ab dem 28. Oktober schließen, das kündigte Bürgermeister Sobjanin an. Bayern-Trainer Nagelsmann ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Entwicklungen im Liveblog.
Warum Opel-Jobs nach Marokko verlagert werden könnten
Medienberichten zufolge will der Opel-Mutterkonzern Stellantis Stellen aus Rüsselsheim nach Marokko verlagern. Das könnte viel an Personalkosten sparen. Doch Marokko ist auch aus anderen Gründen attraktiv. Von Dunja Sadaqi.
Was hat Stellantis mit Opel vor?
Unruhe in Rüsselsheim: Die französische Konzernmutter Stellantis will angeblich das Opel-Werk ausgliedern und Entwicklungskapazitäten nach Marokko verlagern. Was bedeutet das für Zukunft der Marke Opel?
Livestream

Einschalten? Aufs Radio klicken

Jetzt läuft
Loading...
Loading...
Programmtipps
Tagesschau Aktuell ©
Sauerlandwetter
Unser Wetter im Sauerland
 

Klare Nacht
6°C
Wind: 14 km/h WSW
Sonnenaufgang: 8:03 am
Sonnenuntergang: 6:23 pm
Mehr...
 
Die letzten 10 Titel
Loading...
Studiohotline

0 23 73 - 176 99 39

Windrichtung