Herzlich Willkommen | Sonntag, 04.12.2022  |

Loading

POL-MK: „Mama, ich hatte einen Verkehrsunfall“

Altena (ots) –

„Mama, ich hatte einen Verkehrsunfall“, meldete sich am Dienstagnachmittag eine weinende und schluchzende Frau bei einer 80-jährigen Altenaerin. Sie sei nun bei der Polizei. Die Seniorin vermutete sofort einen Betrugsversuch und verlangte, einen Polizeibeamten zu sprechen. Als die 80-Jährige dem angeblichen Polizisten sagte, dass sie von einem Betrugsversuch ausgehe und die „richtige Polizei“ anrufen werde, bedrohte sie der Betrüger ziemlich drastisch. Dann legte er auf. Im Hintergrund sei Lachen zu vernehmen gewesen, berichtete die Frau später den uniformierten Polizeibeamten.

Die Seniorin nahm die Bedrohung nicht ernst. Die Polizeibeamten nahmen eine Anzeige auf und berieten die 80-Jährige.

Leider versuchen es die Betrüger am Telefon immer wieder mit derartigen Schockanrufen. In zu vielen Fällen schaffen sie es, die meist älteren Opfer zu überrumpeln.

Dass der Betrüger sofort die Nerven verliert und seine Opfer beschimpft, wie im Fall der Altenaerin, ist keineswegs die Regel. Immer wieder schaffen es Täter, auch misstrauische Opfer zu überzeugen. Deshalb rät die Polizei, sich erst gar nicht auf solche Anrufe einzulassen. „Auflegen!“, lautet der Rat. Wer sichergehen will, dass nicht doch eine reale Geschichte dahinter steckt, der sollte nach dem Gesprächsende einige Sekunden warten, damit der Anruf definitiv beendet wurde. Dann sollte man in Ruhe versuchen, die echte Tochter oder den echten Sohn zu erreichen und bei der echten Polizei nachfragen bzw. Anzeige erstatten. Die Täter erfinden oft aufwändige Geschichten und verbinden ihre Opfer mit verschiedenen Gesprächspartnern: Einer spielt die Tochter, einer den Polizeibeamten, die nächste die Staatsanwältin und so weiter. In Wirklichkeit sitzen sie alle mehr oder weniger nebeneinander in einem Callcenter. Immer läuft es auf Geldforderungen hinaus. Angeblich müsse die Tochter sonst ins Gefängnis. Auch im Märkischen Kreis wurden Opfer zu später Stunde zu einer Geldübergabe vors Amtsgericht gelockt, wo ein angeblicher Gerichtsdiener vor der Tür die „Kaution“ in Empfang nahm. Die Polizei stellt klar: Solche „Kautionen“, wie die Betrüger sie verlangen, gibt es in Deutschland nicht. Deshalb besteht nicht geringste Anlass, unüberlegt Bargeld zu übergeben. (cris)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

©tagesschau Nachrichtenstream
EU-Ausschuss-Chef für WTO-Klage gegen US-Subventionen
Im Streit zwischen den USA und der EU über amerikanische Subventionen rechnet der Chef des Handelsausschusses im EU-Parlament, Lange, nicht mehr mit einer Verhandlungslösung. Er plädiert deshalb für einer Klage bei der WTO.
Liveblog: ++ NASA: Russland erntet ukrainischen Weizen ++
NASA-Forscher berichten, dass Russland in der Ukraine Getreide für eine Milliarde Dollar geerntet hat. Laut dem US-Geheimdienst wird sich das sich das verlangsamte Kampfgeschehen fortsetzen. Alle Entwicklungen im Liveblog.
Regierungskrise in Südafrika: Präsident Ramaphosa unter Druck
Trotz Skandalen und massiven Vorwürfen schließt der südafrikanische Präsident Ramaphosa einen Rücktritt aus. Zudem will er sich gegen ein drohendes Amtsenthebungsverfahren wehren. Von Jana Genth.
Fahndung nach Banden: Großstadt in El Salvador umstellt
Im Kampf gegen die Bandenkriminalität in El Salvador haben rund 10.000 Soldaten und Polizisten die Großstadt Soyapango umstellt. Die von Präsident Bukele angeordnete Maßnahme stößt auf Zustimmung, aber auch Kritik. Von Markus Plate.
FIFA WM 2022: Argentinien gewinnt gegen Australien
Argentinien ist seiner Favoritenrolle gegen Australien gerecht geworden und mit einem 2:1-Erfolg ins WM-Viertelfinale eingezogen. Lionel Messi schoss sein neuntes Tor bei einer WM - und überflügelte damit Diego Maradona.
Polens PiS-Chef Kaczynski kritisiert deutsche "Dominanz"
Kritik gepaart mit einem brisanten historischen Vergleich: Der polnische PiS-Chef Kaczynski hat Deutschland "Dominanz" in Europa vorgehalten. Dies habe Berlin einst mit militärischen Mitteln versucht, nun nutze es friedliche.
Jetzt im Livestream: Argentinien gegen Australien
Mitfavorit Argentinien um Superstar Lionel Messi ist der klare Favorit im zweiten Achtelfinale der WM. Gegner Australien tritt allerdings hochmotiviert auf. Sehen Sie die Partie bei uns live.
Spieler "genervt" von One-Love-Binde-Diskussion
Das Hin und Her um die "One Love"-Kapitänsbinde soll die Nationalmannschaft stark beschäftigt haben. Nach Informationen der Sportschau habe das Thema die Spieler "belastet" und "genervt". Von M. Bark.
Mögliche Mehrkosten bei 49-Euro-Ticket: Wissing vermeidet Zusage
Das Gerangel zwischen Bund und Ländern über die Kosten des 49-Euro-Tickets geht weiter. Bundesverkehrsminister Wissing sprach sich für einen schnellen Start aus, verweigerte aber eine Hilfszusage bei möglichen Mehrkosten.
Der Ölpreisdeckel - mit welchen Konsequenzen?
Voraussichtlich ab Montag soll eine Preisobergrenze für russische Ölexporte gelten. Gleichzeitig startet das EU-Ölembargo. Wie wird der Deckel funktionieren? Kann Russland ihn umgehen? Und welche Auswirkungen hat die Maßnahme auf den Ölpreis?
Jetzt läuft
Loading
Gleich
Loading
Titelliste
Loading
©tagesschau Nachrichtenstream
Programmtipps
Sauerlandwetter
Unser Wetter im Sauerland
Bewölkt
Bewölkt
2°C
Wind: 14 km/h ENE
Sonnenaufgang: 8:16 am
Sonnenuntergang: 4:22 pm
Mehr...
 
Studiohotline

0 23 73 - 176 99 39

Livestream

Einschalten? Aufs Radio klicken