Herzlich Willkommen | Sonntag, 26.09.2021  |

POL-MK: Mehrere Schlägereien angezeigt

Menden (ots) – Am Wochenende kam es im Stadtgebiet zu mehreren Körperverletzungsdelikten.

Samstagabend, 23.35, gerieten zwei Personengruppen im Bereich des Hönne-Fußweges im Kreuzungsbereich Bodelschwinghstraße / Bahnhofstraße aneinander. Nach zunächst verbaler Auseinandersetzung schlugen zwei Tatverdächtige aus Menden (18, 20) vor zahlreichen Zeugen auf ihre Opfer (19, 22) ein. Nachdem der 22-Jährige zu Boden gegangen war, schoss der 18-Jährige nach Zeugenangaben mehrmals mit einer Luftdruckpistole auf ihn. Anschließend flüchteten die beiden Verdächtigen vom Ort des Geschehens. Ein Zeuge nahm die Verfolgung auf und wurde seinerseits ebenfalls beschossen. Polizeibeamte fahndeten nach den Männern und konnten sie kurze Zeit später festnehmen. Bei der Durchsuchung des mutmaßlichen Haupttäters fanden Polizisten Cannabis.

Im Umfeld des Tatortes fanden Zeugen die mutmaßliche Tatwaffe und übergaben sie der Polizei. Die Opfer wurden leicht verletzt. Eine Rettungswagenbesatzung brachte sie zur ambulanten Behandlungen ins Krankenhaus. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind noch nicht bekannt. (dill)

Nur 20 Minuten zuvor war es bereits zu einer Schlägerei an der Hauptstraße, Ecke Marktplatz gekommen. Zwei Tatverdächtige sollen dort ohne erkennbaren Grund mit Fäusten auf zwei Mendener (46, 48) eingeschlagen haben. Beide Opfer gingen zu Boden und wurden dort mehrfach getreten. Hierdurch erlitten sie Verletzungen, die ambulant im Krankenhaus behandelt werden mussten. Mehrere Zeugen bekamen die Situation mit. Die Täter flüchteten. Polizeibeamte konnten einen Tatverdächtigen aus Menden (21) bei ihrer Fahndung antreffen. Der Zweite blieb verschwunden. Täterbeschreibung: männlich, 20-30 Jahre, etwa 1,85 m groß, Glatze, schwarzer Schnurrbart. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Wer kann Angaben zur Identität des flüchtigen Täters machen? Hinweise nimmt die Wache Menden unter 02373/9099-0 entgegen. (dill)

Polizeibeamte wurden in der Nacht zu Sonntag ins Krankenhaus gerufen. Ein Mendener (17) befand sich dort in ambulanter Behandlung. Er gab an, er und ein Kumpel seien gegen 2.30 Uhr auf der Unnaer Straße unterwegs gewesen. Dort habe ein noch unbekannter Täter randaliert und eine Absperrung der dortigen Kirmes umgeworfen. Daraufhin sei er unvermittelt auf die beiden zugegangen und habe ihnen mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Beide Opfer wurden leicht verletzt. Der Täter flüchtete. Es soll sich um einen etwa 30 Jahre alten Mann in Begleitung eines dunkelhäutigen Mannes gehandelt haben. Hinweise nimmt auch hier die Wache Menden entgegen. (dill)

Weil ein Mendener (47) in den vergangenen Tagen mehrmals Mitarbeiter einer Tankstelle an der Fröndenberger Straße belästigt haben soll, erhielt er schließlich ein Hausverbot. Trotz dessen soll er mit seinen Belästigungen weitergemacht, das Gelände immer wieder betreten, Mitarbeiter beleidigt und schließlich versucht haben einen zu schlagen. Als die Polizei Samstagmittag hinzukommt, ist der 47-Jährige wieder da. Er bekommt einen Platzverweis. Doch statt zu verschwinden, geht er auf einen Mitarbeiter zu und versucht ihn vor den Augen der Beamten ins Gesicht zu schlagen. Die Polizisten können den Angriff unterbinden. Durch die Schlagabwehr kommt der Angreifer ins Taumeln, hält sich an einem Staubsaugerautomaten fest und fällt mit diesem um. Dabei fällt der Automat gegen sein eigenes geparktes Auto und hinterlässt dort eine Beule. Nach einer erneuten Ansage der Beamten, fährt dieser schließlich mit einer Anzeige wegen Körperverletzung und Beleidigung im Gepäck davon. (dill)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

tageschau © Nachrichtenstream
Bundestagswahl 2021: Die Wahl, bei der vieles anders ist
Fehlende Bündniszusagen, eine Kanzlerin, die von sich aus geht, und ein Rekord-Anteil von Briefwählern: Diese Bundestagswahl ist besonders. Auch deshalb sind Vorhersagen über den Ausgang schwierig. Von Jörg Schönenborn.
US-Bundesstaat Montana: Tote und Verletzte bei Zugunglück
Bei einem Zugunglück im US-Bundesstaat Montana sind mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Dutzende weitere wurden verletzt. Warum der Zug mit rund 160 Menschen an Bord entgleiste, ist noch unklar.
Mindestens vier Tote bei Kämpfen im Westjordanland
Im besetzten Westjordanland ist es in der Nacht zu Zusammenstößen zwischen der israelischen Armee und Hamas-Kämpfern gekommen. Dabei wurden mindestens vier militante Palästinenser getötet. Sie sollen Angriffe geplant haben. Von B. Hammer.
Corona: Seehofer warnt vor radikalisierten "Querdenkern"
Nach der Gewalttat in Idar-Oberstein warnt Bundesinnenminister Seehofer vor einer Radikalisierung der "Querdenker"-Szene. Unterstützt wird er von mehreren Länder-Innenministerien: Sie beobachten wachsende Gewaltbereitschaft.
Wie umweltschädlich sind Photovoltaik-Anlagen?
Photovoltaik gilt als saubere Energiequelle, aber auch Solarzellen kommen nicht ganz ohne Schadstoffe und Emission von Klimagasen aus: bei der Herstellung und bei der Entsorgung. Von Lorenz Storch.
Livestream

Einschalten? Aufs Radio klicken

Jetzt läuft
Loading...
Loading...
Programmtipps
Tagesschau Aktuell ©
Sauerlandwetter
Unser Wetter im Sauerland
 

Wolkenlos
20°C
Wind: 14 km/h S
Sonnenaufgang: 7:22 am
Sonnenuntergang: 7:18 pm
Mehr...
 
Die letzten 10 Titel
Loading...
Studiohotline

0 23 73 - 176 99 39

Windrichtung