Herzlich Willkommen | Mittwoch, 18.05.2022  |

POL-MK: Mutmaßlicher Taschendieb „berät“ Opfer

Lüdenscheid (ots) –

Mit einem ausführlichen „Beratungsgespräch“ lenkte ein Unbekannter am Freitagabend möglicherweise eine 86-jährige Kundin in einem Modehaus im Stern Center ab. Die Seniorin war mit ihrem Sohn unterwegs. Nachdem sie im Untergeschoss Ware bezahlt hatte, sahen sich die beiden zwischen 18 und 18.30 Uhr in der Herrenabteilung um. Während der Sohn in der Umkleidekabine war, sprach ein unbekannter Mann die Seniorin an und gab ihr Tipps. Seine Begleiterin lief die ganze Zeit um die Seniorin herum. Nachher stellte die 86-Jährige fest, dass die Geldbörse nicht mehr in ihrer Umhängetasche steckte. Mit ihr verschwanden diverse Versicherten- und Bankkarten, Bargeld und ein Personalausweis. Der unbekannte „Berater“ dürfte etwa 30 Jahre alt und 1,90 bis 1,95 Meter groß und schlank sein. Er hatte blonde, kurze Haare und wirkte elegant, fast vornehm – im Gegensatz zu der unbekannten Frau: Sie wirkte ungepflegt, ist 1,60 bis 1,65 Meter groß, etwa 30 bis 35 Jahre alt und „pummelig“.

Eine 76-Jährige wurde am Samstag zwischen 13.30 und 14 Uhr in einem Discounter an der Bräuckenstraße bestohlen. Während des Einkaufs hatte sie ihre Geldbörse in einen Jutebeutel gesteckt und diesen an den Griff ihres Einkaufskorbs gehängt. Sie habe den Beutel „eigentlich“ immer im Blick gehabt, berichtete sie später der Polizei. Sie kann sich nur noch an eine verdächtige Begegnung erinnert, als sich zwei Frauen vor einem Regel relativ dicht an sie herangedrängt hätten. Mit dem Geldbeutel verschwanden diverse Bank- und Kreditkarten, mehrere Krankenversicherungskarten, Kundenkarten zum Teil mit Guthaben und Bargeld. Schon vor ihrer Anzeige ließ sie die Bank- und Kreditkarten sperren. Die Polizei veranlasste im Rahmen der Anzeigenaufnahme eine KUNO-Sperrung. Die verhindert den Einsatz abhanden gekommener Bankkarten im Lastschriftverfahren. Vorbeugend sollten Kunden insbesondere in Discountern vorsichtig sein und ihre Geldbörsen dicht am Körper tragen – zum Beispiel in Innentaschen von Jacken.

Eine 83-jährige Lüdenscheiderin wurde am Samstagnachmittag beim Einkaufen in der Innenstadt bestohlen. Gegen 16.30 Uhr an der Kasse eines Supermarktes im Stern Center stellte sie fest, dass ihre Geldbörse nicht mehr in ihrer Handtasche steckte. Ihr war nichts Verdächtiges aufgefallen. Sie erstattete Anzeige bei der Polizei. Die Polizei bittet in allen Fällen um Hinweise unter Telefon 9099-0: Wer hat Verdächtiges beobachtet? (cris)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

tageschau © Nachrichtenstream
Bundesregierung will Altkanzler-Ausstattung neu regeln
Welche Gelder und Privilegien soll ein Ex-Bundeskanzler bekommen? Vor dem Hintergrund der Debatte um SPD-Altkanzler Schröder will die Ampel-Koalition dies neu regeln und gesetzlich festschreiben. Druck der Union weist sie zurück.
Der Vorstand der umstrittenen Klimastiftung Mecklenburg-Vorpommern um Ex-Ministerpräsident Sellering tritt zurück. Nach Angaben von Ministerpräsidentin Schwesig wird der Stiftungsvorstand Ende September geschlossen die Ämter niederlegen. So solle eine vom Landtag gewünschte Auflösung der Stiftung ermöglicht werden.
Nordkorea verstärkt Maßnahmen gegen Corona-Ausbruch
Nordkorea kämpft mit der plötzlichen Ausbreitung der Epidemie. Wie Staatsmedien berichten, wurden nun Soldaten an alle Apotheken in Pjöngjang entsandt. Sie sollen nun Medikamente an die Bevölkerung verteilen.
AfD bei Landtagswahlen: Chrupallas verheerende Bilanz
Nach den erneuten Verlusten bei einer Landtagswahl gerät AfD-Chef Chrupalla immer stärker unter Druck. Ein prominenter radikaler Gegenspieler sondiert bereits die Lage. Von Martin Schmidt.
Asowstal-Kämpfer: Russland lehnt Gefangenenaustausch ab
Rund 260 ukrainische Verteidiger des Asow-Stahlwerks in Mariupol befinden sich in russischer Gefangenschaft. Die Ukraine hofft nun auf einen Gefangenenaustausch - aus Russland kommt Ablehnung. Von Rebecca Barth.
Jetzt läuft
Loading
Gleich
Loading
Titelliste
Loading
Tagesschau Aktuell ©
Sauerlandwetter
Unser Wetter im Sauerland
Bewölkt
Bewölkt
18°C
Wind: 4 km/h O
Sonnenaufgang: 5:33 am
Sonnenuntergang: 9:18 pm
Mehr...
 
Programmtipps
Studiohotline

0 23 73 - 176 99 39

Windrichtung

Livestream

Einschalten? Aufs Radio klicken