Herzlich Willkommen | Dienstag, 22.09.2020  |

POL-MK: Pkw Aufbrecher nicht vom Glück verfolgt

Iserlohn (ots) – Pech gehabt Am heutigen Dienstag, 10.05.2016, gegen 14:15 Uhr, teilte eine Zeugin der Polizei mit, dass sie an der Trift zwei Personen beobachte, die vermutlich einen dort abgestellten Audi aufbrechen/stehlen würden. Die beiden Personen seien ca. 20 – 30 Jahre alt. Eine Person sitze im Fahrzeug, die andere stehe draußen. Mit Erkennen der Polizei flüchtete die Person, die außerhalb des Fahrzeugs wartete. Der junge Mann, der im Fahrzeug saß, wollte nun sehr clever sein. Er verschloss das Fahrzeug von Innen. Aber weit gefehlt: Die Halterin erschien am Fahrzeug, öffnete das Fahrzeug mit der Fernbedienung und der darin sitzende Täter wurde fixiert und vorläufig festgenommen. Der 30 jährige Iserlohner hatte sich den Pkw Aufbruch bestimmt anders vorgestellt. Nun erwartet ihn eine Anzeige wegen Pkw Diebstahls. Die Ermittlungen zum zweiten Täter dauern an.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

tageschau © Nachrichtenstream

Wie dringend die Digitalisierung an Schulen vorangetrieben werden muss, trägt die Coronakrise einmal mehr zu Tage. Deshalb lud die Kanzlerin zum Schulgipfel. Am Ende standen zwar weitere Vorhaben, doch große Beschlüsse blieben aus. Von Georg Schwarte.

Seit Monaten werden die Rufe nach einer Studie über Rassismus in der Polizei immer lauter. Jetzt schließt sich auch SPD-Kanzlerkandidat Scholz dieser Forderung an - und geht damit auf Konfrontation zu Innenminister Seehofer.

Die deutschlandweit registrierten Infektionszahlen sind um 1821 gestiegen. Der Bund nimmt deutlich weniger Steuergelder ein - nicht nur die Gewerbesteuer, auch die Lohnsteuer-Abgaben brechen ein. Alle aktuellen Entwicklungen im Liveblog.

Die Idee klingt bestechend: Wer Covid-19 überstanden hat und dies mit einem Immunitätsausweis belegen kann, muss sich nicht an Beschränkungen halten. Aber wäre das fair? Heute äußert sich der Ethikrat. Von Birgit Schmeitzner.

Misstrauen durchzieht Mexikos Gesellschaft. In der Corona-Pandemie wird ihr das zum Verhängnis: Für viele ergibt es Sinn, das Virus zu verleugnen - selbst wenn die Folgen tödlich sind. Von Xenia Böttcher.

LivePlayer

Radio einschalten

Jetzt läuft

Loading...
Loading...

Sauerlandwetter

Unser Wetter im Sauerland
 

Heiter bis wolkig
13°C
Wind: 11 km/h SSO
Sonnenaufgang: 7:16 am
Sonnenuntergang: 7:27 pm
Mehr...
 

Die letzten 10 Titel

Loading...

Programmtipps

Studiohotline

Windrichtung