Herzlich Willkommen | Sonntag, 27.09.2020  |

POL-MK: Polizei des Märkischen Kreises warnt ebenfalls vor „falschen“ Polizisten

Märkischer Kreis (ots) – Polizei des Märkischen Kreises warnt ebenfalls vor „falschen“ Polizisten Am gestrigen Abend, 28.07.2016, kam es zu mindestens acht! vermeintlichen Betrugsversuchen in Lüdenscheid. Ziel waren Senioren, die dazu genötigt werden sollten, ihre Kontodaten Preis zu geben. Der unbekannte Beschuldigte gab an, anlässlich einer festgenommenen Einbrecherbande anzurufen, welche im Besitz von Listen mit Personaldaten gewesen sein. Auf dieser Liste sei der Angerufene erfasst gewesen. Im weiteren Verlauf des Telefonates fragte der Anrufer dann nach Wertgegenständen und Kontodaten. Die Angerufenen beendeten augenblicklich die Telefonate und informierten umgehend die Polizei. Zu einem Schaden ist es glücklicherweise nicht gekommen.

Die Polizei des Märkischen Kreises bedankt sich bei allen Angerufenen für ihr umsichtiges und richtiges Verhalten und appelliert erneut:

Lassen sie sich nicht von unbekannten Anrufern täuschen. Nennen sie niemals persönliche Daten von sich am Telefon. Lassen sie sich vor allem nicht auf eine „notwendige“ Geldübergabe ein. Informieren sie umgehend ihre Polizei über die bekannte Notrufnummer 110.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

tageschau © Nachrichtenstream

Ein neues Tierschutzgesetz hatte einen Streit in der polnischen Regierungskoalition ausgelöst - und fast zu deren Bruch geführt. Nun konnten sich die Rechtsparteien auf einen neuen Koalitionsvertrag einigen.

Ein "Unabhängiger Kontrollrat" soll künftig die weltweiten Abhöraktionen des BND überwachen. Das geht laut WDR, NDR und "SZ" aus einem Gesetzentwurf vor, mit dem das Kanzleramt auf ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts reagiert.

Stück für Stück wird Ungarns Presselandschaft von Orban-Anhängern umgebaut. Als das erfolgreichste Nachrichtenportal "Index" einen neuen Eigentümer bekam, kündigte die Redaktion - und ging eigene Wege. Von Nadja Armbrust.

Fast 50 Tage lang hat die inhaftierte iranische Menschenrechtsanwältin Sotoudeh aus Protest gegen die Haftbedingungen keine Nahrung zu sich genommen. Weil sich ihr Zustand kritisch verschlechterte, brach sie nun ihren Hungerstreik ab.

Der BVB war phasenweise haushoch überlegen beim FC Augsburg. Am Ende jubelten aber die bayerischen Schwaben über einen 2:0-Sieg - und über die erste Tabellenführung ihrer Vereinsgeschichte.

LivePlayer

Radio einschalten

Jetzt läuft

Loading...
Loading...

Sauerlandwetter

Unser Wetter im Sauerland
 

Bewölkt
10°C
Wind: 14 km/h SSW
Sonnenaufgang: 7:24 am
Sonnenuntergang: 7:15 pm
Mehr...
 

Die letzten 10 Titel

Loading...

Programmtipps

Studiohotline

Windrichtung