Herzlich Willkommen | Montag, 16.05.2022  |

POL-MK: Prävention vor Repression (FOTO)

Balve (ots) –

Das Rezept „Prävention vor Repression“ ging auf: Bei der Kontrollaktion am Sonntag in Volkringhausen stoppte die Polizei präventiv Motorradfahrer, um sie für Gefahren zu sensibilisieren. Von den dort angehaltenen Motorradfahrern fiel bei den gleichzeitigen Tempokontrollen keiner mehr auf.

In Balve-Volkringhausen an der B 515 hielten die Kollegen der Verkehrsunfallprävention Motorradfahrer an. Die Polizeibeamten sensibilisierten die motorisierten Zweiradfahrer im Hinblick auf die 18-mal höhere Verkehrsunfallgefahr pro gefahrenen Kilometer im Vergleich zu den Pkw und den damit einhergehenden gesteigerten Gefahrenpotentialen. Die Beamten gaben ferner Hinweise zu einem verkehrsgerechten Verhalten, verteilten Informationsmaterialien und wiesen auf die Möglichkeit der Teilnahme an Fahrsicherheitstrainings hin.

Bei der zeitgleich durchgeführten Geschwindigkeitskontrolle innerhalb des Ortsteils Beckum, Arnsberger Straße, B 229, passierten im Laufe des Einsatzes 1529 Fahrzeuge die Kontrollstelle, davon 241 Kräder. 200 Verkehrsteilnehmer fuhren zum Teil wesentlich schneller als die innerorts zugelassenen 50 km/h – davon 35 Kräder.

Es wurden 171 Übertretungen festgestellt, welche in der Folge mit einem Verwarnungsgeld geahndet werden (davon 25 Kräder). 19 Pkw-Fahrer und zehn Motorradfahrer fuhren mit einer deutlich erhöhten Geschwindigkeit (mehr als 20 km/h Überschreitung), so dass gegen sie eine Ordnungswidrigkeitenanzeige vorgelegt werden muss. Das höchste gemessene Tempo eines Motorradfahrers aus Hamm betrug innerorts 110 km/h (560 EUR Bußgeld, 2 Punkte, 2 Monat Fahrverbot). Ein Pkw-Fahrer und ein weiterer Kradfahrer erwartet wegen Tempoüberschreitung ein Fahrverbot (Mercedes mit 102 km/h und Krad mit 89 km/h).

Eine weitere Geschwindigkeitskontrolle fand in Garbeck an der K 11, Märkische Straße, statt. Hier durchfuhren 643 Fahrzeuge das Messsystem (228 Kräder), von denen 43 Fahrzeuge zu schnell fuhren (15 Kräder). 40 Fahrzeugführer erhalten ein Verwarnungsgeld (davon 14 Kräder). 3 Fahrer waren so schnell, dass gegen Sie eine Anzeige gefertigt wird (davon 1 Krad mit 69 km/h aus Hagen). Die höchste Geschwindigkeit wurde mit 77 km/h durch einen PKW-Führer mit MK-Zulassung festgestellt. Ein Kradfahrer bewegte sein Vehikel mit einem deutlich abgefahrenen Hinterreifen, was ebenfalls zu einer Anzeige führte.

Auf der L 686, Sunderner Straße, in Langenholthausen führten die Polizeibeamten technische Kontrollen an 257 Motorrädern durch. Hier herrschte reger Verkehr motorisierter Zweiräder zu und von der Sorpetalsperre. Wegen abgefahrener Bereifung, unzulässiger Anbauten (Gabelbrücken/Lenkereinrichtungen) sowie Mängeln im Bereich der Abgasleitungen, welche zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führten, wurden 11 Anzeigen gefertigt. Hinzu kamen mehrere Verwarnungsgelder wegen technischer Veränderungen leichterer Art. Ein Motorrollerfahrer fuhr ohne gültige Fahrerlaubnis. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

tageschau © Nachrichtenstream
Anschlagspläne in Essen: Generalbundesanwalt übernimmt Ermittlungen
Nach dem mutmaßlich vereitelten Anschlag auf eine Essener Schule hat der Generalbundesanwalt die Ermittlungen gegen den verdächtigen Gymnasiasten übernommen - und den Fall damit zur Sache der Bundesjustiz gemacht.
Renault verkauft Russland-Geschäft für einen Rubel
Der Autobauer Renault zieht sich vorerst aus dem Russland-Geschäft zurück - und gibt seine Tochtergesellschaft an die Stadt Moskau ab. Nach viel Kritik trägt der Konzern die Sanktionen nun eindeutiger mit. Von Stefanie Markert.
Schäden durch Klimawandel: Waldbesitzer fordern Finanzhilfen
Waldbesitzer in Deutschland beklagen Milliardenschäden durch Borkenkäfer und Dürre infolge des Klimawandels. Um den Wald widerstandsfähiger zu machen fordern sie finanzielle Unterstützung von Bund und Ländern.
Wegen Exportverbot in Indien: Weizenpreis steigt auf neuen Rekord
Der Ukraine-Krieg hat dazu geführt, dass Weizen auf dem Weltmarkt knapp wird. Der zweitgrößte Produzent Indien fällt wegen eines Exportverbots ebenfalls aus. Nun ist der Preis auf einen Rekord geklettert - eine Tonne kostete zeitweise 435 Euro.
EU-Außenministertreffen: Tauziehen um Öl-Embargo
Der Streit in der EU über das geplante Öl-Embargo gegen Russland hält an. Vier Länder bremsen - sie sind vom russischen Öl besonders abhängig. Über eine Lösung verhandeln nun die EU-Außenminister. Von Stephan Ueberbach.
Jetzt läuft
Loading
Gleich
Loading
Titelliste
Loading
Tagesschau Aktuell ©
Sauerlandwetter
Unser Wetter im Sauerland
Überwiegend klar
Überwiegend klar
16°C
Wind: 7 km/h SSW
Sonnenaufgang: 5:36 am
Sonnenuntergang: 9:16 pm
Mehr...
 
Programmtipps
Studiohotline

0 23 73 - 176 99 39

Windrichtung

Livestream

Einschalten? Aufs Radio klicken