Herzlich Willkommen | Sonntag, 16.01.2022  |

POL-MK: Randalierer/ Taschendieb/ Bienenstöcke umgeworfen und Bienen getötet

Iserlohn (ots) –

Ein 37-jähriger Iserlohner wurde am Dienstagmorgen nach Anzeigen wegen Bedrohung, Beleidigung, Sachbeschädigung, Warenbetrug und einem tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte nach Psych-KG eingewiesen. Die Polizei schickte gegen 11 Uhr wegen eines Randalierers mehrere Streifenwagen zum Schleddenhofer Weg. Dort bedrohte ein Mann verbal, aber massiv zwei andere Männer. Als die Polizeibeamten eintrafen, richtete sich sein Zorn gegen die Beamten. Er betitelte sie unter anderem als „Hurensöhne, Bastarde, Ich ficke eure Mütter“. Mit einem Faustschlag zerschlug er den Spiegel eines Lkw, zerbrach sein Handy und warf es mit so viel Kraft auf den Asphalt, dass den Umstehenden die Trümmer um die Ohren flogen. Ein 40-jähriger Zeuge mischte sich in den Streit ein und verpasste dem Randalierer vor den Augen der Polizeibeamten mit seinen Arbeitsschuhen einen Tritt gegen den Oberkörper. Damit handelte er sich eine Anzeige ein wegen gefährlicher Körperverletzung. Die Polizeibeamten konnten die Situation schließlich so weit beruhigen, dass sie den Randalierer nach Hause begleiten konnten. Unterwegs mussten sie sich jedoch einen Schwall von Beschimpfungen und Bedrohungen anhören. Auf dem anschließenden Weg zur Wache und in der Polizeiwache bespuckte der stark alkoholisierte 37-Jährige die Polizeibeamten. Ordnungsamt und Arzt wurden hinzugerufen, um eine Einweisung nach PsychKG zu prüfen. Die Prüfung fiel positiv aus. Ein Krankenwagen transportierte den Mann ab. Wie die Ermittlungen ergaben, hatte der 37-Jährige zwei Bauarbeitern Zigaretten angeboten. Er bekam Geld, lieferte aber keine Zigaretten. Als die Bauarbeiter nun an ihm vorbeifuhren und anhielten, zeigte er ihnen den Mittelfinger und begann, auf den Lkw der Arbeiter einzutreten und die Männer zu bedrohen.

Ein 62-jähriger Iserlohner wurde am Dienstag nach dem Einkauf in einem Discounter an der Karl-Arnold-Straße bestohlen. Er packte gegen 14.15 Uhr vor dem Eingang seine Einkäufe aus dem Wagen in seinen Rucksack und legte dabei seine Tasche mitsamt Geldbörse in den Wagen. Beim Weggehen vergas er die Tasche im Wagen. Er bemerkte seinen Fehler und machte kehrt. Zurück in Sichtweite sah gerade noch, wie ein Radfahrer seine Tasche aus dem Einkaufskorb angelte und davon fuhr. Der Unbekannte hat schwarze Haare und trug eine grau gestreifte Jacke sowie eine schwarze Hose.

Zwischen Donnerstag- und Sonntagmittag wurden Im Kühl mehrere Bienenstöcke umgeschmissen. Die darin lebenden Bienenvölker waren deshalb schutzlos der Kälte ausgesetzt und überlebten den Angriff nicht. (cris)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

tageschau © Nachrichtenstream
"Partygate"-Affäre: Rückendeckung für Johnson
Der britische Premier Johnson kämpft nach der "Partygate-Affäre" um seinen Posten: Laut Medienberichten will er personell aufräumen und populistische Maßnahmen erlassen. Unterstützung erhält er von einem Parteifreund.
Österreich: Ab Februar soll die Impfung ab 18 Pflicht sein
Als erstes EU-Land will Österreich eine allgemeine Corona-Impfpflicht einführen. Die Regierung hat nun Details vorgestellt. Die Regel soll doch erst ab 18 Jahren gelten und unter anderem bei Verkehrskontrollen überprüft werden.
Corona: Handel fordert Lockerung der 2G-Regel
Angestellte im Einzelhandel werden nach Angaben des Handelsverbands HDE bei 2G-Kontrollen immer häufiger beleidigt, bedroht und körperlich angegriffen. Der Verband spricht sich für Stichproben wie im Nahverkehr aus.
Bundesliga live: Augsburg empfängt Frankfurt
Frankfurt will gegen Augsburg unbedingt den ersten Sieg in diesem Jahr. Verfolgen Sie die Partie hier live.
Dänemarks Schlappe an Afrikas Piratenküste
Eine dänische Fregatte ergreift im Golf von Guinea vier Piraten, doch dann will kein Land sie vor Gericht stellen - die meisten werden freigelassen. Das ist nicht nur in Dänemark schwer zu vermitteln. Von Norbert Hahn.
Livestream

Einschalten? Aufs Radio klicken

Jetzt läuft
Loading...
Loading...
Gleich
Loading
Titelliste
Loading
Tagesschau Aktuell ©
Sauerlandwetter
Unser Wetter im Sauerland
Bewölkt
Bewölkt
5°C
Wind: 18 km/h WSW
Sonnenaufgang: 8:27 am
Sonnenuntergang: 4:51 pm
Mehr...
 
Programmtipps
Studiohotline

0 23 73 - 176 99 39

Windrichtung