Herzlich Willkommen | Freitag, 09.12.2022  |

Loading

POL-MK: Raubüberfall auf Supermarkt in Brügge

Lüdenscheid (ots) –

Zwei bewaffnete Täter haben heute Morgen den Supermarkt Am Wasserturm in Brügge überfallen. Als die ersten beiden Mitarbeiter um 4.45 Uhr eine Seiteneingangstür öffneten und die Alarmanlage deaktivierten, kamen die Täter aus dem Gebüsch am Volme-Ufer. Unter Vorhalt einer Schusswaffe und eines Messers drängten sie den 27-jährigen Filialleiter und seine 34-jährige Kollegin zum Büro. Dort zwangen sie die beiden, den Tresor zu öffnen. Die Täter nahmen das Geld aus dem Geldschrank, sammelten Handys ein und sperrten die Mitarbeiter im Kassenraum ein. Um 4.50 Uhr verließen sie das Gebäude und flüchteten in Richtung Bahnhof/Güterbahnhof. Zwei Minuten später kam der dritte Mitarbeiter herein. Er hörte die Kollegen rufen und ließ sie frei. So konnten sie die Polizei alarmieren. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung der Polizei verlief ohne Erfolg. Die Täter entsorgten die Tüte mit den Handys am Volme-Ufer, wo sie von der Polizei gefunden wurde.

Beide Täter wurden auf Mitte 20 und 1,85 bis 1,90 Meter geschätzt. Der Täter mit der Schusswaffe trug eine schwarze, glänzende Kapuzenjacke und eine schwarze Jogginghose. Der Täter mit dem Messer hatte eine hellere Steppjacke an. Möglicherweise haben sie ein Fluchtfahrzeug im Bereich des Güterbahnhofs geparkt. Die Polizei fragt deshalb: Wem ist heute Morgen zur Tatzeit oder davor ein Fahrzeug am Brügger Bahnhof aufgefallen, das sonst dort nicht steht? Sind die beiden Täter eventuell aufgefallen während sie am Volme-Ufer im Gebüsch auf der Lauer lagen? Hinweise bitte unter Telefon 9099-0. (cris)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

©tagesschau Nachrichtenstream
US-Behörde erteilt Lizenz zur Haltung eines Einhorns
Schöne Bescherung schon vor Weihnachten: In den USA hat eine Aufsichtsbehörde einem Mädchen ihren Wunsch erfüllt und die Lizenz zur Haltung eines Einhorns ausgestellt. Tipps für die artgerechte Haltung gab es gleich noch dazu. Von K. Wilhelm.
Marktbericht: Versöhnlicher Wochenschluss im DAX?
Nach den deutlichen Kursverlusten im Wochenverlauf können Anleger auf einen versöhnlichen Abschluss hoffen. Der DAX dürfte einen Erholungsversuch starten.
Nach Anti-Terror-Razzia: Mehr Schutz für den Bundestag gefordert
Weil eine ehemalige AfD-Abgeordnete festgenommen wurde, gerät nach der Anti-Terror-Razzia in der "Reichsbürger"-Szene die Sicherheit des Bundestags in den Blick. Das Schutzkonzept müsse überprüft werden, fordern Politiker.
"Ideenimport": Wie erneuerbare Energien ausbauen?
In Deutschland stockt der Ausbau erneuerbarer Energien - vor allem der Bau neuer Windkraftanlagen lahmt. Andere Länder sind da deutlich weiter. Was Marokko und Dänemark anders machen, zeigt der "Ideenimport"-Podcast.
Probleme mit der 200-Euro-Energiepauschale für Studierende
200 Euro sollen Studierende und Fachschüler Anfang 2023 vom Staat bekommen, um die hohen Energiekosten auszugleichen. Doch die Auszahlung könnte sich verzögern: Die Länder beklagen, das Vorhaben sei vom Bund schlecht vorbereitet.
Liveblog: ++ Heftige Kämpfe in der Region Donezk ++
Die Ukraine meldet heftige Kämpfe und Beschuss, vor allem aus der Region Donezk. Die USA wollen Kiew offenbar weitere Militärhilfe leisten, unter anderem mit Systemen zur Abwehr von Drohnen. Alle Entwicklungen im Liveblog.
Änderung des Bebauungsplans: Tesla darf Werk in Grünheide erweitern
Der US-Autobauer Tesla kann sein Gelände im brandenburgischen um 100 Hektar erweitern. Statt Wald sollen dort bald Logistikflächen und ein Servicecenter entstehen. Kritik kommt unter anderem von einer Bürgerinitiative.
Bund-Länder-Treffen: Eine Frage der Finanzierung
Deutschlandticket, Energiehilfen, Härtefallzuschüsse: Beim Bund-Länder-Treffen gab es einige Themen mit Konfliktpotenzial zu besprechen. Denn vor allem eine Frage stand im Zentrum: Wer soll das alles zahlen? Von Claudia Kornmeier.
Bundesregierung bestellt iranischen Botschafter ein
Seit Monaten wird im Iran protestiert, nun wurde einer der Demonstranten hingerichtet. Außenministerin Baerbock kündigte eine harte Reaktion der EU an. Außerdem bestellte die Bundesregierung den iranischen Botschafter ein.
ARD-DeutschlandTrend: Ampel in Umfrage erneut ohne Mehrheit
Die Ampelkoalition ist seit einem Jahr im Amt - doch bei einer erneuten Wahl würde sie laut ARD-DeutschlandTrend keine Mehrheit mehr bekommen. 42 Prozent der Befragten erwarten zudem eine Verschlechterung der eigenen Wirtschaftslage.
Jetzt läuft
Loading
Gleich
Loading
Titelliste
Loading
©tagesschau Nachrichtenstream
Programmtipps
Sauerlandwetter
Unser Wetter im Sauerland
Stark bewölkt
Stark bewölkt
1°C
Wind: 4 km/h SSW
Sonnenaufgang: 8:22 am
Sonnenuntergang: 4:21 pm
Mehr...
 
Studiohotline

0 23 73 - 176 99 39

Livestream

Einschalten? Aufs Radio klicken