Herzlich Willkommen | Sonntag, 01.11.2020  |

POL-MK: Rehbraten tief getan?

Kierspe (ots) – Rehbraten tief getan?

Am gestrigen Morgen, 12.05.2015, gegen 05:25 Uhr, kam es auf der Volmestraße in Höhe der Ortslage Neuebrücke zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein MVG Bus ein Rehwild angefahren hatte.

Mit Eintreffen der Polizei kurze Zeit später und dem Fertigen der Unfallmitteilungen wurde festgestellt, dass das angefahrene Reh nicht mehr vor Ort lag. Der hinzugerufene Jagdausübungsberechtigte konnte das Rehwild auch nicht mehr finden.

Insassen des Busses sollen berichtet haben, dass nach der Kollision mit dem Reh ein Pkw vorgefahren sei, den Kofferraum öffnete, das Reh einlud und davon fuhr.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Jagdwilderei aufgenommen.

Die Polizei in Meinerzhagen bittet nun die Fahrgäste des Busses, die diesen Vorfall bestätigen können, sich mit ihr in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis

Kommentare sind geschlossen.

tageschau © Nachrichtenstream

Österreich verschärft die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus. Kanzler Kurz hat sich Deutschland zum Vorbild genommen, geht mit Ausgangssperren aber noch etwas weiter. Von Clemens Verenkotte.
Energieversorger könnten bald mithilfe der Schufa ermitteln, welche Kunden ihren Anbieter oft wechseln. Die Verbraucherzentralen halten das für unzulässsig - und wenden sich an die Datenschutzbeauftragten. Von L. Busch und P. Hornung.
Es war ein verkrampftes und glanzloses Spiel: Mit einer durchschnittlichen Leistung hat sich der FC Bayern München drei Punkte beim 1. FC Köln gesichert. Die Rheinländer sind nun bereits 16 Ligaspiele ohne Sieg.
Zuerst Brandenburg, jetzt auch Sachsen: die Afrikanische Schweinepest breitet sich offenbar in Deutschland aus. Im aktuellen Fall wurde das Virus bei einem Wildschwein im Landkreis Görlitz nachgewiesen.
Verkleidete Kinder, die von Tür zu Tür ziehen und "Süßes oder Saures" rufen: In diesem Jahr dürfte es dazu seltener kommen. Wegen der Corona-Pandemie warnen Kinderärzte und Familienministerin Giffey vor den Halloween-Bräuchen.

LivePlayer

Radio einschalten

Jetzt läuft

Loading...
Loading...

Sauerlandwetter

Unser Wetter im Sauerland
 

Stark bewölkt
13°C
Wind: 7 km/h WSW
Sonnenaufgang: 7:23 am
Sonnenuntergang: 5:01 pm
Mehr...
 

Die letzten 10 Titel

Loading...

Programmtipps

Studiohotline

Windrichtung