Herzlich Willkommen | Freitag, 09.12.2022  |

Loading

POL-MK: Versuchter Einbruch/ WhatsApp-Betrüger kassieren ab/ Reifen zerstochen/ In Schlangenlinien über den Gehweg

Iserlohn (ots) –

Am Wochenende, zwischen Freitagabend und Montagmorgen, haben Unbekannte versucht, die Bürotür eines Geschäftes am Theodor-Heuss-Ring aufzubrechen. Sie gelangten offenbar nicht in die Räume.

Diese Nachricht könnte jeden erreichen: „Hallo Mama, mein Handy ist defekt. Ich habe eine neue Nummer.“ Per WhatsApp verschickt, erreicht diese Massen-Message derzeit wieder Menschen, die wirklich erwachsene Kinder haben und der Lügengeschichte glauben. Und dann der Bitte folgen, für die angebliche Tochter Geld zu überweisen. So passierte es in dieser Woche einer 62-jährigen Iserlohnerin. Hilfsbereit überwies sie den geforderten vierstelligen Betrag. Die echte Tochter hatte am nächsten Tag Geburtstag. Als die Mutter mit ihrer echten Tochter telefonierte, flog der Schwindel auf. Dabei wäre Bettel-Message so einfach als Betrugsversuch zu entlarven: Durch einen Rückruf bei der „alten“ Rufnummer. Deshalb rät die Polizei: Vergewissern Sie sich, dass am anderen Ende wirklich Ihre Tochter oder Ihr Sohn um Hilfe bitten! Überweisen Sie nichts ins Blaue hohe Geldbeträge!

In der Nacht zum Sonntag wurden an einem in der Kampstraße geparkten Hyundai alle vier Reifen zerstochen.

Weil er heute Morgen um 2.20 Uhr mit einem Faltrad in Schlangenlinien über den Gehweg der Untergrüner Straße fuhr, zog ein 34-jähriger Iserlohner die Aufmerksamkeit einer Streifenwagen-Besatzung auf sich. Den Polizeibeamten gab er zu, „Pep“ konsumiert habe und überreichte ein Ü-Ei mit weißem Pulver. Das Fahrrad habe er für ein paar Euro „von einem Freund“ gekauft – obwohl solche Faltfahrräder deutlich teurer sind. Die Polizei beschlagnahmte das mutmaßlich gestohlene Fahrrad und stellte die Drogen sicher. Der 34-Jährige wurde zur Blutprobe gebeten. Die Polizeibeamten schrieben Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Drogengesetz, Hehlerei und Fahrens unter Rauschmitteleinfluss. (cris)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

©tagesschau Nachrichtenstream
US-Behörde erteilt Lizenz zur Haltung eines Einhorns
Schöne Bescherung schon vor Weihnachten: In den USA hat eine Aufsichtsbehörde einem Mädchen ihren Wunsch erfüllt und die Lizenz zur Haltung eines Einhorns ausgestellt. Tipps für die artgerechte Haltung gab es gleich noch dazu. Von K. Wilhelm.
Marktbericht: Versöhnlicher Wochenschluss im DAX?
Nach den deutlichen Kursverlusten im Wochenverlauf können Anleger auf einen versöhnlichen Abschluss hoffen. Der DAX dürfte einen Erholungsversuch starten.
Nach Anti-Terror-Razzia: Mehr Schutz für den Bundestag gefordert
Weil eine ehemalige AfD-Abgeordnete festgenommen wurde, gerät nach der Anti-Terror-Razzia in der "Reichsbürger"-Szene die Sicherheit des Bundestags in den Blick. Das Schutzkonzept müsse überprüft werden, fordern Politiker.
"Ideenimport": Wie erneuerbare Energien ausbauen?
In Deutschland stockt der Ausbau erneuerbarer Energien - vor allem der Bau neuer Windkraftanlagen lahmt. Andere Länder sind da deutlich weiter. Was Marokko und Dänemark anders machen, zeigt der "Ideenimport"-Podcast.
Probleme mit der 200-Euro-Energiepauschale für Studierende
200 Euro sollen Studierende und Fachschüler Anfang 2023 vom Staat bekommen, um die hohen Energiekosten auszugleichen. Doch die Auszahlung könnte sich verzögern: Die Länder beklagen, das Vorhaben sei vom Bund schlecht vorbereitet.
Liveblog: ++ Heftige Kämpfe in der Region Donezk ++
Die Ukraine meldet heftige Kämpfe und Beschuss, vor allem aus der Region Donezk. Die USA wollen Kiew offenbar weitere Militärhilfe leisten, unter anderem mit Systemen zur Abwehr von Drohnen. Alle Entwicklungen im Liveblog.
Änderung des Bebauungsplans: Tesla darf Werk in Grünheide erweitern
Der US-Autobauer Tesla kann sein Gelände im brandenburgischen um 100 Hektar erweitern. Statt Wald sollen dort bald Logistikflächen und ein Servicecenter entstehen. Kritik kommt unter anderem von einer Bürgerinitiative.
Bund-Länder-Treffen: Eine Frage der Finanzierung
Deutschlandticket, Energiehilfen, Härtefallzuschüsse: Beim Bund-Länder-Treffen gab es einige Themen mit Konfliktpotenzial zu besprechen. Denn vor allem eine Frage stand im Zentrum: Wer soll das alles zahlen? Von Claudia Kornmeier.
Bundesregierung bestellt iranischen Botschafter ein
Seit Monaten wird im Iran protestiert, nun wurde einer der Demonstranten hingerichtet. Außenministerin Baerbock kündigte eine harte Reaktion der EU an. Außerdem bestellte die Bundesregierung den iranischen Botschafter ein.
ARD-DeutschlandTrend: Ampel in Umfrage erneut ohne Mehrheit
Die Ampelkoalition ist seit einem Jahr im Amt - doch bei einer erneuten Wahl würde sie laut ARD-DeutschlandTrend keine Mehrheit mehr bekommen. 42 Prozent der Befragten erwarten zudem eine Verschlechterung der eigenen Wirtschaftslage.
Jetzt läuft
Loading
Gleich
Loading
Titelliste
Loading
©tagesschau Nachrichtenstream
Programmtipps
Sauerlandwetter
Unser Wetter im Sauerland
Stark bewölkt
Stark bewölkt
1°C
Wind: 4 km/h SSW
Sonnenaufgang: 8:22 am
Sonnenuntergang: 4:21 pm
Mehr...
 
Studiohotline

0 23 73 - 176 99 39

Livestream

Einschalten? Aufs Radio klicken