Herzlich Willkommen | Dienstag, 07.12.2021  |

POL-SO: Ense/Wickede – Mehr als Rücksichtslos

Ense (ots) – Am Donnerstag, um 20:55 Uhr, fiel einer zivilen Streifenbesatzung in Ense-Bremen ein Renault Modus auf. Das Fahrzeug kam über die B 516 aus Richtung Möhnesee mit hohem Tempo in die Ortschaft gefahren. Die Polizisten wendeten ihr Fahrzeug und konnten in der Ortschaft dem Renault, aufgrund des hohen Tempos, kaum folgen. Die wilde Fahrt ging durch den Ort und schließlich in Richtung Waltringen. Auf der Landstraße konnten die Beamten 140 km/h von ihrem Tacho ablesen. Dem Renault kamen sie dabei jedoch nicht näher. In Waltringen fuhr der Modus mit etwa 100 km/h durch die Ortschaft. Von dort ging es weiter, in rasender Fahrt, in Richtung Wickede. Die Beamten gaben ab der Ortseinfahrt Wickede Anhaltesignale, die jedoch zunächst missachtet wurden. Nach brenzligen Situationen hoben zwei Mitfahrer im Renault (beide 20 aus Menden) die Arme in die Luft und feierten so anscheinend den Fahrer. Erst an der Bonhoefferstraße stoppte das Fahrzeug. Der 21-jährige Fahrer aus Menden stand augenscheinlich unter Drogeneinfluss. Ein Atemalkoholvortest ergab einen Wert von 1,34 Promille. Außerdem gab der junge Mann den Konsum von Marihuana am Vorabend zu. Bei einer Durchsuchung konnte eine Klemmverschlusstüte mit Marihuana bei ihm aufgefunden werden. Dem Mann wurde anschließend eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Er muss sich wegen der Fahrt unter Drogeneinfluss und mehrerer Verkehrsvergehen verantworten. Viel rücksichtsloser kann man sich im Straßenverkehr kaum verhalten. Nicht auszudenken, was bei einem Unfall mit den Geschwindigkeiten hätte passieren können. (lü)

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 – 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell

tageschau © Nachrichtenstream
Auch Vereinigte Arabische Emirate wollen montags bis freitags arbeiten
Die Vereinigten Arabischen Emirate passen ihre Arbeitswoche westlichen Ländern an. Ab Januar soll auch in der muslimischen Föderation von Montag bis Freitag gearbeitet werden - allerdings etwas kürzer als anderswo üblich.
Schlagabtausch über Infektionsschutzgesetz im Bundestag
Um die erneute Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes geht es heute im Bundestag. Die Parteien liefern sich einen Schlagabtausch - unter anderem zu den Themen Impfpflicht und härtere Corona-Maßnahmen.
Koalitionsvertrag: Erst Inszenierung, dann Alltagsgeschäft
"Aufbruch", "Zeit der Tat", "Regierung für die Menschen" - die Koalitionspartner sparten beim Unterzeichnen ihres Vertrags im Berliner Futurium nicht mit Pathos. Aber nach der Show kamen die Detailfragen. Von Uli Hauck.
Fall Peng Shuai: IOC hält an "stiller Diplomatie" fest
Der Fall der verschwundenen Tennisspielerin Peng Shuai beschäftigt seit heute das IOC-Exekutivkomitee. Vorwürfe an China will Präsident Bach weiterhin vermeiden: Man sei auf einem "erfolgversprechenden Weg". Von Marcus Tepper.
SPACs zunehmend im Visier der Börsenaufsicht
Die amerikanische Börsenaufsicht SEC nimmt zunehmend die boomenden, aber oft undurchsichtigen Zweckgesellschaften (SPACs) ins Visier. Auch die Firma von Donald Trump muss Fragen beantworten.
Tagesschau Aktuell ©
Sauerlandwetter
Unser Wetter im Sauerland
Stark bewölkt
Stark bewölkt
3°C
Wind: 11 km/h SSO
Sonnenaufgang: 8:20 am
Sonnenuntergang: 4:21 pm
Mehr...
 
Jetzt läuft
Loading...
Loading...
Gleich
Loading
Titelliste
Loading
Programmtipps
Studiohotline

0 23 73 - 176 99 39

Windrichtung