Herzlich Willkommen | Sonntag, 29.11.2020  |

POL-SO: Lippstadt – Tatverdächtigen festgehalten

Lippstadt (ots) – Lippstadt – Tatverdächtigen festgehalten Am Donnerstag, um 13:25 Uhr, kam es auf dem Rathausplatz zu einem Vorfall. Ein 44-jähriger Marktbeschicker aus Lippstadt bemerkte, während er seinen Stand abbaute, zwei Männer an seinem geöffneten Transporter. Er schubste die Beiden weg, die sich mit Pfefferspray gegen ihn wehrten um erneut an das Fahrzeug zu gelangen. Einer der Täter floh vom Tatort, den Zweiten konnte der Lippstädter bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Der erste Täter stellte sich kurz darauf auf der Lippstädter Wache. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um zwei 18 und 20 Jahre alte Männer, die in einer Kommunalen Unterbringungseinrichtung in Lippstadt leben. Angaben zu dem Vorfall machten sie zunächst nicht. Der Geschädigte wurde leicht verletzt. (lü)

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 – 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell

Kommentare sind geschlossen.

tageschau © Nachrichtenstream

Corona-Finanzierung: Wer bezahlt die Dezemberhilfen?
Mit einer Verlängerung der Corona-Maßnahmen folgen auf Novemberhilfen nun Dezemberhilfen. Das bedeutet auch: rund 15 Milliarden Euro Mehrkosten. Wer die tragen soll, darüber sind Bund und Länder uneins. Von Kirsten Girschick.
Wie Junge Union und Jusos ihren Mutterparteien Druck machen
Nach dem Bundeskongress der Jusos gestern findet heute der Deutschlandtag der Jungen Union statt. Die Botschaft der Nachwuchs-Politiker ist hier wie dort klar: Sie wollen mehr Einfluss nehmen. Von K. Schwietzer und M. Rödle.
Liveblog: ++ Bund zahlt offenbar zu hohe Corona-Hilfen ++
Der Bund zahlt für die November- und Dezemberhilfen laut dem Institut der deutschen Wirtschaft zehn Milliarden Euro mehr als notwendig. Das Robert Koch-Institut verzeichnet 14.611 Neuinfektionen in Deutschland. Alle Entwicklungen im Liveblog.
Heftiges Unwetter auf Sardinien - mindestens zwei Tote
Auf der italienischen Mittelmeerinsel Sardinien hat ein Unwetter schwere Schäden verursacht. Die Wassermassen überfluteten Ortschaften und brachten eine Brücke zum Einsturz. Mindestens zwei Menschen kamen ums Leben.
Krawalle und Verletzte bei Protesten in Frankreich
In Frankreich haben Hunderttausende Menschen gegen ein geplantes Sicherheitsgesetz protestiert, welches das Filmen von Polizisten verbieten soll. Dabei kam es zu Ausschreitungen. 37 Beamte wurden verletzt. Von S. Wachs.

LivePlayer

Radio einschalten

Jetzt läuft

Loading...
Loading...

Sauerlandwetter

Unser Wetter im Sauerland
 

Wolkenlos
1°C
Wind: 4 km/h O
Sonnenaufgang: 8:10 am
Sonnenuntergang: 4:25 pm
Mehr...
 

Die letzten 10 Titel

Loading...

Programmtipps

Studiohotline

Windrichtung