Herzlich Willkommen | Freitag, 23.10.2020  |

POL-SO: Möhnesee – Hunde reißen Schafe

Möhnesee (ots) – Am Dienstag, um 08:55 Uhr, wurde die Polizei zu einer Schafweide am Stockumer Weg gerufen. Hier hatten offensichtlich zwei freilaufende Hunde eine Schafherde von 17 Tieren auseinandergetrieben. Drei Schafe wurden durch die Hunde tödlich verletzt. Zwei weitere waren so schwer verletzt, dass sie eingeschläfert werden mussten. Drei weitere Schafe trugen ebenfalls Verletzungen davon. Die Hunde, ein Dobermann und ein Kangal, wurden abseits der Weide durch zwei Zeugen gesichert. Sie waren bereits am Montagabend in Müllingsen durch ein versehentlich geöffnetes Garagentor entlaufen. Nach Angabe des Schäfers beläuft der durch die Hunde an den Tieren und am Zaun angerichtete Schaden auf etwa 1000,- EUR. Die Hunde wurden an den Besitzer übergeben. (lü)

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 – 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65855/4714110 OTS: Kreispolizeibehörde Soest

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

tageschau © Nachrichtenstream

Die Verwicklung in den Korruptionsskandal um einen malaysischen Staatsfonds kostet Goldman Sachs weitere drei Milliarden Dollar. Die US-Großbank akzeptierte einen Vergleich - und hofft, das Thema hinter sich lassen zu können.
Mehr als fünf Jahre nach dem Hackerangriff auf den Bundestag hat die EU Sanktionen gegen zwei Russen und eine Militäreinheit verhängt. Bereits im Mai hatte Kanzlerin Merkel von einem "ungeheuerlichen" Vorgang gesprochen.
Weil die Corona-Zahlen sinken, wurden die Kanaren von der deutschen Risikoliste gestrichen. Die Tourismusbranche auf der Inselgruppe atmet auf - und bereitet sich eifrig auf neue Gäste vor. Von Oliver Neuroth.
Erstmals in seiner Geschichte wird der Bayerische Rundfunk künftig von einer Frau geführt. Der Rundfunkrat wählte die Journalistin Katja Wildermuth zur Nachfolgerin von Ulrich Wilhelm. Ihre Amtszeit beginnt Anfang Februar.
Eine Disziplinarkammer soll Polens Gerichte auf Linie bringen. Unabhängige Richter erkennen diese Kammer aber nicht an, müssen aber um ihren Job fürchten - das setzt Richter wie Igor Tuleya einer großen Belastung aus. Von Olaf Bock.

LivePlayer

Radio einschalten

Jetzt läuft

Loading...
Loading...

Sauerlandwetter

Unser Wetter im Sauerland
 

Stark bewölkt
14°C
Wind: 7 km/h SSW
Sonnenaufgang: 8:07 am
Sonnenuntergang: 6:18 pm
Mehr...
 

Die letzten 10 Titel

Loading...

Programmtipps

Studiohotline

Windrichtung