Herzlich Willkommen | Samstag, 18.09.2021  |

POL-SO: Soest – Falsche Mitarbeiter der Stadtwerke bedrohen Kunden

Soest (ots) –

Am Montag (13. September) hielten sich zwei Frauen in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses am Canadischen Weg auf. Gegen 10.20 Uhr öffnete eine von ihnen die Wohnungseingangstür, nachdem sie ein Klopfen wahrgenommen hatte. Vor der Wohnungstür standen zwei angebliche Mitarbeiter der Stadtwerke, die einen Zettel mit Zählerständen bei sich führten. Während eine der Frauen dem Tatverdächtigen defekte Heizungen in ihrer Wohnung zeigte, betrat auch der zweite Tatverdächtige die Räumlichkeiten. Der zweite Mann bat nun um ein Glas Wasser, welches ihm eine der Frauen gab. Da es ihr nun mulmig wurde, wollte sie den ersten Tatverdächtigen aus der Wohnung geleiten, woraufhin dieser ein Messer zog und die Frau damit bedrohte. Der zweite Mann zog ebenfalls einen Gegenstand, bei welchem es sich nach der Vermutung des Opfers um einen Schraubendreher gehandelt haben könnte. Hiermit bedrohte er die zweite Frau. Während sich die erste Frau von dem Tatverdächtigen mit dem Messer losreißen und aus der Wohnung rennen konnte, flüchtete dieser Mann ebenfalls. Der noch in der Wohnung befindliche Tatverdächtige schlug der anderen Frau daraufhin in ihr Gesicht und trat sie. Als diese dann laut um Hilfe rief, rannte der Mann ebenfalls weg. Eine sofort eingeleitet Nahbereichsfahndung der Polizei verlief negativ. Die beiden armenisch sprechenden Männer werden wie folgt beschrieben:

Tatverdächtiger 1:

– Circa 30 bis 35 Jahre alt – Schätzungsweise 170 cm groß – Schlanke Statur – Dunkelbraune Haare – Trug zur Tatzeit eine schwarze Jacke mit einer weißen Aufschrift auf dem Rücken und Arbeitsschuhe.

Tatverdächtiger 2:

– Circa 40 bis 45 Jahre alt – Schätzungsweise 180 cm groß – Etwas dickere Statur – Schwarze Haare – Bekleidet mit einem blauen Pullover und einer Kappe

Die Polizei bitte weitere Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall oder der Identität der beiden Tatverdächtigen machen können, sich unter der Telefonnummer 02921-91000 zu melden. (reh)

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 – 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell

tageschau © Nachrichtenstream
Migrantionspolitik: USA planen mehr Abschiebeflüge
Um den Andrang von Flüchtlingen an der Grenze zu Mexiko unter Kontrolle zu bekommen, will die US-Regierung das Tempo der Abschiebungen erhöhen. Dafür sollen deutlich mehr Flugzeuge und Grenzbeamte eingesetzt werden.
Christo-Projekt: Verhüllung des Triumphbogens vollendet
Ein langersehnter Traum des Künstler-Ehepaars Christo und Jeanne-Claude hat sich posthum erfüllt: Der Pariser Triumphbogen wurde mit Tausenden Quadratmetern Stoff verhüllt. Die Aktion kostete 14 Millionen Euro. Von Sabine Wachs.
Bad Neuenahr-Ahrweiler gedenkt der Flutopfer
Mehr als zwei Monate nach der Flutkatastrophe haben rund 400 Menschen in Bad Neuenahr-Ahrweiler an die Todesopfer, Verletzten und Vermissten erinnert. Eingeladen zum Innehalten hatte der Bürgermeister der Stadt, Orthen.
"Wir sind alle LinX": Ausschreitungen bei Protest in Leipzig
In Leipzig haben gut 3000 Anhänger der linken Szene an einer Demonstration unter dem Motto "Wir sind alle LinX" teilgenommen. Dabei kam es zu Angriffen gegen die Polizei und mehrere Banken.
WM-Qualifikation: DFB-Frauen mit Kantersieg gegen Bulgarien
Es war ein ungefährdeter Sieg zum Auftakt der WM-Qualifikation: Die deutschen Fußball-Frauen haben gegen das Team aus Bulgarien ein 7:0 hingelegt. Schüller, Magull und Dallmann trafen dabei jeweils gleich zweimal.
Livestream

Einschalten? Aufs Radio klicken

Jetzt läuft
Loading...
Loading...
Programmtipps
Tagesschau Aktuell ©
Sauerlandwetter
Unser Wetter im Sauerland
 

Klare Nacht
13°C
Wind: 4 km/h ONO
Sonnenaufgang: 7:10 am
Sonnenuntergang: 7:34 pm
Mehr...
 
Die letzten 10 Titel
Loading...
Studiohotline

0 23 73 - 176 99 39

Windrichtung