Herzlich Willkommen | Sonntag, 29.11.2020  |

POL-SO: Soest – Großbrand einer alten Industriehalle

Soest (ots) – Gegen 11:40 Uhr wurde am Donnerstag der Brand einer ungenutzten Industriehalle an der Straße Im Teinenkamp gemeldet. Beim Eintreffen von Feuerwehr und Polizei brannte die Halle in vollem Umfang. Die dunklen Qualmwolken waren weithin sichtbar. Die Polizei sperrte die Straßen rund um das Brandgeschehen ab und hielt Schaulustige fern. In den Wohngebieten rund um den Brandort wurde die Bevölkerung über soziale Netzwerke, Radio und Lautsprecherdurchsagen aufgefordert Fenster und Türen geschlossen zu halten, Klimaanlagen abzuschalten und sich nach Möglichkeit nicht im Freien aufzuhalten. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden durch das Brandgeschehen keine Personen verletzt. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen zur Entstehung des Brandes auf. Noch während der Löscharbeiten meldeten sich drei Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren bei einem Zeugen. Dieser übergab die Jugendlichen an die Polizei. Dort gaben sie an, den Brand unbeabsichtigt verursacht zu haben. Sie wurden zur Abklärung des Sachverhaltes mit auf die Wache genommen. Dort nannten sie einen weiteren Beteiligten, einen 15-jährigen Jugendlichen aus Soest. Dieser wurde zur Vernehmung abgeholt. Nach den bisherigen Ermittlungen hatten die Jugendlichen gegen kurz nach 09:00 Uhr Räume im Obergeschoß der frei zugänglichen und unverschlossenen Halle aufgesucht. Dort zündeten sie Papier an, das sie jedoch wieder löschten. Anschließend kam es zum umfangreichen Brandgeschehen. Gegen die vier Jugendlichen aus Soest und Welver wurde eine Anzeige wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet. Unter Umständen müssen sie zusätzlich damit rechnen für die Sachschäden und sonstige Kosten in Regress genommen zu werden. (fm)

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 – 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell

Kommentare sind geschlossen.

tageschau © Nachrichtenstream

Corona-Finanzierung: Wer bezahlt die Dezemberhilfen?
Mit einer Verlängerung der Corona-Maßnahmen folgen auf Novemberhilfen nun Dezemberhilfen. Das bedeutet auch: rund 15 Milliarden Euro Mehrkosten. Wer die tragen soll, darüber sind Bund und Länder uneins. Von Kirsten Girschick.
Wie Junge Union und Jusos ihren Mutterparteien Druck machen
Nach dem Bundeskongress der Jusos gestern findet heute der Deutschlandtag der Jungen Union statt. Die Botschaft der Nachwuchs-Politiker ist hier wie dort klar: Sie wollen mehr Einfluss nehmen. Von K. Schwietzer und M. Rödle.
Liveblog: ++ Bund zahlt offenbar zu hohe Corona-Hilfen ++
Der Bund zahlt für die November- und Dezemberhilfen laut dem Institut der deutschen Wirtschaft zehn Milliarden Euro mehr als notwendig. Das Robert Koch-Institut verzeichnet 14.611 Neuinfektionen in Deutschland. Alle Entwicklungen im Liveblog.
Heftiges Unwetter auf Sardinien - mindestens zwei Tote
Auf der italienischen Mittelmeerinsel Sardinien hat ein Unwetter schwere Schäden verursacht. Die Wassermassen überfluteten Ortschaften und brachten eine Brücke zum Einsturz. Mindestens zwei Menschen kamen ums Leben.
Krawalle und Verletzte bei Protesten in Frankreich
In Frankreich haben Hunderttausende Menschen gegen ein geplantes Sicherheitsgesetz protestiert, welches das Filmen von Polizisten verbieten soll. Dabei kam es zu Ausschreitungen. 37 Beamte wurden verletzt. Von S. Wachs.

LivePlayer

Radio einschalten

Jetzt läuft

Loading...
Loading...

Sauerlandwetter

Unser Wetter im Sauerland
 

Wolkenlos
1°C
Wind: 4 km/h O
Sonnenaufgang: 8:10 am
Sonnenuntergang: 4:25 pm
Mehr...
 

Die letzten 10 Titel

Loading...

Programmtipps

Studiohotline

Windrichtung