POL-SO: Soest – Taschendiebstähle

Soest (ots) –

Am Mittwochnachmittag gab es fast zeitgleich zwei Taschendiebstähle in der Brüderstraße. Gegen 14:45 Uhr, wurde einer 35-jährigen Frau aus Bad Sassendorf das Portemonnaie aus ihrer Handtasche entwendet. Diese befand sich im Kinderwagen der Frau. Darin befanden sich neben Bargeld und Papieren auch drei Debitkarten. Die Frau rief sofort bei ihrer Bank an, um die Karten sperren zu lassen. Zu diesem Zeitpunkt waren jedoch schon 1000,- EUR mit einer der Karten bei einem Geldautomaten abgehoben worden. Zehn Minuten später wurde eine 83-jährige Frau aus Welver nur etwa 50 Meter weiter Opfer von Taschendieben. Sie war ebenfalls in mehreren Geschäften gewesen. Als sie dann etwas kaufen wollte, war die Geldbörse mit Bargeld und einer EC-Karte verschwunden. Die Polizei bittet nochmals eindringlich darum, Wertsachen direkt am Körper zu tragen. Allein die Wiederbeschaffung von Papieren und Debitkarten ist oft mit einem recht hohen Aufwand verbunden. Ganz zu schweigen von dem finanziellen Verlust. Oftmals wird viel zu leichtsinnig gehandelt. Wenn man erst einmal Opfer von Taschendieben geworden ist, handelt man anschließend meist bedächtiger. „Lassen Sie es nicht darauf ankommen bestohlen zu werden! Taschendieben sind die Opfer egal – uns nicht – Ihre Polizei.“ (lü)

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 – 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell

Das könnte dich auch interessieren …