Herzlich Willkommen | Mittwoch, 28.09.2022  |

POL-SO: Unerwartet – Unerwünscht – Unangenehm und Ungewollt

Kreis Soest (ots) –

… nachdem der unangekündigte Besuch dann weg ist, wird es wieder ruhig in der Wohnung der Seniorin. „Seltsam, was die Frau jetzt eigentlich wollte weiß ich immer noch nicht“, so der Gedankengang der Wohnungsinhaberin. Erst einige Minuten später bemerkt die Rentnerin um was es bei dem Besuch der fremden Frau wirklich ging. Im Schlafzimmer steht die Tür ihres Kleiderschranks sperrangelweit auf. Ihre Schmuckkassette liegt geleert auf dem Bett und die drei einzigen wertvollen Stücke, sowie ihre Bargeldreserve, die sie immer dort aufbewahrt, sind weg. Die fremde Frau hatte vor einer halben Stunde bei ihr geklingelt und vorgegeben, sie sei von der Caritas. Frau Albers (fiktiver Name der Wohnungsinhaberin) hatte die sehr freundliche Dame hereingelassen, da sie mit ihr über eine eventuelle Pflegemöglichkeit in den eigenen vier Wänden sprechen wollte. In der Küche hatte man sich zunächst nett unterhalten. Dann bat die „Caritas-Mitarbeiterin“ Frau Albers darum, ihren Namen, die Anschrift und eine Unterschrift auf einen Zettel zu schreiben. So könne man ihr ein ordentliches Angebot machen. Währenddessen wollte sich die Frau mal kurz in der Wohnung umschauen, ob es „Problemzonen“ für eine Pflege gebe. Danach nahm die überaus freundliche Dame den Zettel an sich, verabschiedete sich formvollendet und verließ die Wohnung. So oder ähnlich werden immer wieder Senioren, wie in dieser fiktiven Geschichte, in ihren eigenen Wohnungen bestohlen. Mal sind es falsche Handwerker, mal muss jemand aufs Klo und mal muss der Telefonanschluss nachgesehen werden. Ziel ist dabei immer die Wohnungsinhaber zu bestehlen. Darum warnt die Polizei dringend: „Lassen Sie keine unangekündigten, fremden Menschen in ihre Wohnung. Vereinbaren sie an der Wohnungstür neue Termine mit den Besuchern bei denen sie dann nicht allein in der Wohnung sind. Es geht um Ihre Sicherheit!“ (lü)

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 – 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell

tageschau © Nachrichtenstream
Drei Schwerverletzte nach Explosion am Markt in Halle
Bei einer Explosion im Marktschlösschen in Halle sind zwei Jugendliche und eine Frau schwer verletzt worden. Die Polizei sprach am Abend von einem Unfall in einer öffentlichen Toilette in dem Gebäude.
Alle Regionen sollen bei "Referenden" für Anschluss gestimmt haben
Noch vor Mitternacht waren die "Referenden" zum Anschluss an Russland ausgezählt - mit einer überwältigenden Zustimmungsquote. Ein konkreter Zeitplan zur "Eingliederung" der ukrainischen Gebiete könnte bereits heute vorgestellt werden. Von Martha Wilczynski.
Selenskyj fordert im Sicherheitsrat klares Signal gegen Russland
Der ukrainische Präsident Selenskyj hat die Welt angesichts der russischen Scheinreferenden zum entschlossenen Vorgehen gegen mögliche Annexionen aufgefordert. Diese wären Verbrechen gegen alle Staaten, sagte er im UN-Sicherheitsrat.
Liveblog: ++ Scholz: Putin reiht Fehler an Fehler ++
Der russische Präsident Putin macht nach Ansicht von Kanzler Scholz im Krieg gegen die Ukraine zahlreiche Fehler. Die Taliban haben nach eigenen Angaben mit Russland ein vorläufiges Handelsabkommen unterzeichnet. Entwicklungen im Liveblog.
Alle Regionen sollen bei "Referenden" für Anschluss gestimmt haben
Laut Russland hat bei den sogenannten Referenden die deutliche Mehrheit für einen Anschluss gestimmt. In dem besetzten Regionen Saporischschja, Cherson, Donezk und Luhansk soll die Zustimmung groß gewesen sein.
Jetzt läuft
Loading
Gleich
Loading
Titelliste
Loading
Tagesschau Aktuell ©
Programmtipps
Sauerlandwetter
Unser Wetter im Sauerland
Stark bewölkt
Stark bewölkt
13°C
Wind: 11 km/h WSW
Sonnenaufgang: 7:25 am
Sonnenuntergang: 7:14 pm
Mehr...
 
Studiohotline

0 23 73 - 176 99 39

Livestream

Einschalten? Aufs Radio klicken

Jetzt läuft