Herzlich Willkommen | Dienstag, 01.12.2020  |

POL-SO: Wickede – Polizei sucht mit starken Kräften nach einer Person (Abschlussmeldung)

Wickede (ots) – Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Arnsberg und der Kreispolizeibehörde Soest

Wie bereits mit der Pressemeldung vom 07.04.2018 mitgeteilt, konnte die gesuchte Person am 07.04.2018 in Ense aufgrund eines Hinweises angetroffen und in Gewahrsam genommen werden. Im weiteren Verlauf wurde die Person nach ärztlicher Begutachtung einem Krankenhaus zugeführt. Bei der gesuchten Person handelte es sich um einen 54-jährigen Mann aus Wickede.

Gegen den Mann war von der Staatsanwaltschaft Arnsberg ein Verfahren eingeleitet worden, nachdem er am Donnerstag, den 05.04.2018 während einer Gerichtsverhandlung im Landgericht Arnsberg ein Messer gezogen und einen anwesenden Wachtmeister bedroht hatte. Um eine Eskalation zu vermeiden, ließ man den Mann zunächst ziehen, nachdem er das Messer weggesteckt und sich beruhigt hatte. Die durch die Staatsanwaltschaft informierte Polizei beobachtete die Wohnanschrift des Mannes, um ihn bei einer Rückkehr zu seiner Wohnanschrift in Gewahrsam nehmen zu können. Der Wickeder muss die Maßnahmen mitbekommen haben. Telefonisch teilte er Drohungen gegen Polizeibeamte und Suizidabsichten mit. Am Freitag ergaben sich daraus Hinweise auf seinen aktuellen Aufenthalt in Wickede-Echthausen.

Eine Gefährdung der Bevölkerung lag nicht vor, weil sich die Drohungen ausschließlich gegen Amtspersonen richteten.

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 – 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell

Kommentare sind geschlossen.

tageschau © Nachrichtenstream

Veranstaltungsbranche warnt vor massiven Folgen der Krise
Die Konzert- und Veranstaltungswirtschaft leidet mit am stärksten unter der Corona-Krise. Der Bundesverband der Branche fordert im Interview passgenauere Hilfen von der Politik: Die Lage sei dramatisch.
Repressionen in Belarus: "Ich bin kein Richter, sondern Arzt"
In Belarus wurden seit Beginn der Proteste 180 Mediziner festgenommen. Sie fehlen auf den Corona-Stationen des Landes - und empfinden ihre Vereinnahmung durch Machthaber Lukaschenko als Hohn. Von Ina Ruck.
Spahn dringt auf Rückgang der Corona-Zahlen vor Weihnachten
Noch vor Weihnachten will Spahn einen Rückgang der Corona-Zahlen erreichen - auch auf den Intensivstationen. Dort sprechen die Ärzte von einer "absoluten Ausnahmesituation". Die Kanzlerin warnt unterdessen vor einer dritten Welle.
Lobbyarbeit: Oettingers Seitenwechsel erzürnt Abgeordnete
Erst Kommissar, jetzt Lobbyist: Günther Oettinger hat nach seiner Karriere in Brüssel bei gleich 13 Arbeitgebern angeheuert - eine "Abkühlzeit" umging er. Im EU-Parlament regt sich gegen die laschen Auflagen nun Widerstand. Von H. Schmidt.
Bundesregierung unzufrieden mit Länder-Beschlüssen zu Hotelöffnungen
Nach mehreren anderen Bundesländern hat nun auch das von der Pandemie schwer betroffene Sachsen entschieden, private Hotelübernachtungen an Weihnachten zu erlauben. Im Kanzleramt sorgen die Länder-Beschlüsse für Kopfschütteln.

LivePlayer

Radio einschalten

Jetzt läuft

Loading...
Loading...

Sauerlandwetter

Unser Wetter im Sauerland
 

Stark bewölkt
5°C
Wind: 22 km/h SSW
Sonnenaufgang: 8:12 am
Sonnenuntergang: 4:24 pm
Mehr...
 

Die letzten 10 Titel

Loading...

Programmtipps

Studiohotline

Windrichtung