Herzlich Willkommen | Freitag, 04.12.2020  |

POL-UN: Ergebnisse der Verkehrskontrollen in Unna und Schwerte – Die Gefährlichkeit der verbotswidrigen Nutzung von Smartphones am Steuer scheint bei vielen Fahrzeugführern noch nicht angekommen zu sein

Unna / Schwerte (ots) –

Am Dienstag, 17.04.2018 führte die Kreispolizeibehörde Unna Verkehrskontrollen zur Bekämpfung der Unfallursachen Geschwindigkeit und Ablenkung durch die Nutzung von Smartphones am Steuer durch.

In Schwerte musste die Polizei in nur zwei Stunden insgesamt 21 Ordnungswidrigkeitsanzeigen gegen Fahrzeugführer erstatten, die verbotswidrig während der Fahrt ihr Smartphone nutzten. Bei Geschwindigkeitsmessungen an der Hörder Straße waren von den, in der Zeit zwischen 10:30 Uhr und 12:30 Uhr gemessenen, 1140 Verkehrsteilnehmern insgesamt 80 zu schnell unterwegs. 67 Verwarnungsgelder wurden hier erhoben. 13 Fahrzeugführer waren so schnell, dass gegen sie eine Ordnungswidrigkeitsanzeige erstattet werden musste. Der Schnellste wurde mit 86 km/h bei erlaubten 50 km/h gemessen. Außerdem gibt es tatsächlich noch Fahrzeugführer, die ohne Sicherheitsgurt unterwegs sind: Insgesamt sechs Gurtverstöße mussten von der Polizei geahndet werden.

In Unna wurden an zwei Kontrollstellen (Kantstraße und Friedrich-Ebert-Straße) ebenfalls innerhalb von zwei Stunden insgesamt 22 Anzeigen wegen der verbotswidrigen Nutzung von Smartphones am Steuer erstattet. Außerdem wurde ein Fahrradfahrer mit Handy am Lenker erwischt. An der Friedrich-Ebert-Straße waren zwei Radfahrer als „Geisterfahrer“ auf der falschen Seite des Radweges unterwegs. Sie mussten jeweils ein Verwarnungsgeld zahlen. Fazit: Das erschreckende Ergebnis von insgesamt 43 Fahrzeugführern, die mit Smartphone am Steuer erwischt wurden, zeigt, dass den Fahrzeugführern die Gefährlichkeit ihres Tuns nicht bewusst ist: Schon ein kurzer Blick aufs Handy ist lebensgefährlich! Wer am Steuer aufs Handy schaut, ist im Blindflug unterwegs und gefährdet damit sich und andere.

– Der „2 Sekunden- Blick“ auf das Telefondisplay bei 50 km/h bedeutet fast 30 Meter Blindflug, bei dem das Fahrzeug ungebremst auf ein plötzlich auftretendes Hindernis (z.B. ein Mensch oder ein anderes Fahrzeug) aufprallen würde.

– Beim Lesen einer Nachricht bei 90 km/h durchfährt man sogar ein ganzes Fußballfeld im Blindflug

– Wer eine SMS schreibt, reagiert wie ein Fahrer mit 1,1 Promille.

– Wer am Steuer ohne Freisprechanlage telefoniert, zeigt in einer ähnlichen Weise gefahrenträchtiges Fahrverhalten wie ein alkoholisierter Fahrzeugführer.

Mobiltelefon am Steuer, das wird teuer:

– Kraftfahrzeugführer: 100 Euro Bußgeld, 1 Punkt – Radfahrer: 55,- Euro

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Unna Telefon: 02303-921 1150 E-Mail: pressestelle.unna@polizei.nrw.de https://unna.polizei.nrw

Außerhalb der Bürodienstzeiten: Leitstelle Tel.: 02303-921 3535 Fax: 02303-921 3599 Email: poststelle.unna@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Unna, übermittelt durch news aktuell

Kommentare sind geschlossen.

tageschau © Nachrichtenstream

Wirecard-Skandal: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Prüfer
Im Skandal um den Zahlungsdienstleister Wirecard stehen schwere Vorwürfe gegen Wirtschaftsprüfer der Firma EY im Raum. Nach einer Anzeige der zuständigen Aufsichtsstelle hat die Staatsanwaltschaft nun Ermittlungen aufgenommen.
WHO warnt vor ungerechter Verteilung von Corona-Impfstoff
Die WHO hat vor einer Benachteiligung armer Menschen bei der Verteilung von Corona-Impfstoffen gewarnt. Es handle sich um eine globale Krise, in der ein Impfstoff wie ein "öffentliches Gut" geteilt werden müsse. Von Peter Mücke.
Wenig neue Jobs: US-Arbeitsmarkt verliert an Schwung
Die dritte Corona-Welle bremst die Erholung am US-Arbeitsmarkt. Im November wurden deutlich weniger Stellen geschaffen als erwartet. Die Arbeitslosenquote sank zwar, dürfte aber tatsächlich viel höher liegen.
Stahlknecht will als CDU-Landeschef zurücktreten
Ein Interview zum Koalitionsstreit über den Rundfunkbeitrag hat für CDU-Landeschef Stahlknecht weitreichende Konsequenzen: Nachdem er sein Amt als Innenminister verlor, will er nun auch den Parteivorsitz abgeben.
Britisches Impfprogramm gegen Corona soll ab Dienstag starten
Die ersten Impfdosen gegen das Coronavirus sind in Großbritannien eingetroffen, nun wollen die Briten von Dienstag an loslegen: Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen, deren Betreuer sowie über 80-Jährige sollen zuerst geimpft werden.

LivePlayer

Radio einschalten

Jetzt läuft

Loading...
Loading...

Sauerlandwetter

Unser Wetter im Sauerland
 

Wolkig
7°C
Wind: 7 km/h SO
Sonnenaufgang: 8:16 am
Sonnenuntergang: 4:22 pm
Mehr...
 

Die letzten 10 Titel

Loading...

Programmtipps

Studiohotline

Windrichtung