Herzlich Willkommen | Dienstag, 09.08.2022  |

POL-UN: Holzwickede – Polizei beendet Flucht von vier Tatverdächtigen nach räuberischem Diebstahl auf der A1

Holzwickede (ots) –

Nach einem räuberischen Diebstahl in Holzwickede am Donnerstagabend (30.06.2022) hat die Polizei die Flucht von vier Tatverdächtigen auf der Autobahn 1 beendet.

Gegen 18.20 Uhr entwendeten die Beschuldigten aus einem Supermarkt an der Stehfenstraße mehrere Waren. Als sie ein Mitarbeiter ansprach, nachdem sie das Geschäft verlassen hatten und ein Fahrzeug beladen wollten, drohten ihm zwei männliche Tatverdächtige Gewalt an, schlugen die Autotür gegen seinen Körper und fuhren mit zwei weiblichen Tatverdächtigen davon. Der Angestellte verfolgte die Beschuldigten mit seinem Wagen und verständigte zeitgleich die Polizei.

Dank der konkreten Beschreibungen des Zeugen konnte eine alarmierte Streifenwagenbesatzung der Polizei Unna das flüchtige Fahrzeug auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung Köln zwischen Unna und Schwerte feststellen und den Fahrer zum Anhalten bewegen. An der Raststätte Lichtendorf-Nord wurde der Pkw kontrolliert.

Im Auto fanden die Polizeibeamten umfangreiches Diebesgut. Die vier Tatverdächtigen wurden festgenommen. Zum Transport der Personen ins Polizeigewahrsam unterstützte die Polizei Dortmund mit Einsatzfahrzeugen der Autobahnpolizeiwache Kamen. Bei den Beschuldigten handelt es sich um zwei Frauen und zwei Männer im Alter zwischen 17 und 29 Jahren aus Lünen und Dortmund. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an.

Redaktionelle Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Unna Pressestelle Christian Stein Telefon: 02303-921 1152 E-Mail: pressestelle.unna@polizei.nrw.de https://unna.polizei.nrw

Außerhalb der Bürodienstzeiten: Kreispolizeibehörde Unna Leitstelle Telefon: 02303-921 3535 Fax: 02303-921 3599 E-Mail: poststelle.unna@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Unna, übermittelt durch news aktuell

tageschau © Nachrichtenstream
Ärztemangel in Großbritannien: Zahnarzt verzweifelt gesucht
Großbritannien leidet unter einem massiven Mangel an Zahnärzten. Selbst Kinder werden in vielen Praxen nicht mehr aufgenommen. In ihrer Verzweiflung versuchen manche Patienten, sich selbst zu behandeln - mit drastischen Mitteln. Von Gabi Biesinger.
Afghanistan unter den Taliban: "Jetzt haben wir gar nichts mehr"
Ein Jahr nach der Machtergreifung der Taliban leben weite Teile der afghanischen Bevölkerung in Armut: Viele haben ihre Arbeit verloren. Wer früher zur Mittelschicht gehörte, ist heute auf Lebensmittelspenden angewiesen. Von Silke Diettrich.
Russland setzt Atomwaffen-Inspektionen durch USA aus
Russland will die vertraglich vorgesehenen Kontrollen seines Atomwaffenarsenals durch die USA zunächst nicht wieder zulassen. Russland könne unter den derzeitigen Bedingungen die vorgesehenen Kontrollen auf US-Gebiet nicht durchführen.
FBI durchsucht Trumps Anwesen Mar-a-Lago
Das FBI hat das Anwesen von Ex-US-Präsident Trump in Palm Beach im US-Bundesstaat Florida durchsucht. In einer Mitteilung beklagt dieser eine "unangekündigte Razzia".
Liveblog: ++ EU-Notfallplan für Gas ist in Kraft ++
Der EU-Notfallplan für Gas ist in der Nach in Kraft getreten. Entwicklungsministerin Schulze sieht in der Getreideausfuhr aus der Ukraine keinen Anlass zur Euphorie. Alle Entwicklungen in unserem Liveblog.
Jetzt läuft
Loading
Gleich
Loading
Titelliste
Loading
Tagesschau Aktuell ©
Sauerlandwetter
Unser Wetter im Sauerland
Wolkenlos
Wolkenlos
24°C
Wind: 11 km/h NNO
Sonnenaufgang: 6:05 am
Sonnenuntergang: 9:03 pm
Mehr...
 
Programmtipps
Studiohotline

0 23 73 - 176 99 39

Livestream

Einschalten? Aufs Radio klicken

Jetzt läuft