Herzlich Willkommen | Freitag, 18.09.2020  |

POL-UN: Schwerte – BAB 1 – Gefahrguttransporter aus Litauen sorgt für Großaufgebot der Feuerwehr

Schwerte (ots) – Einer Polizeistreife der Autobahnpolizei Dortmund war auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung Bremen am Dienstagnachmittag (17.05.2016), gegen 17.00 Uhr, ein litauischer Gefahrguttransporter aufgefallen. Dieser wies bei der Kennzeichnung der Gefahrstoffe Unregelmäßigkeiten auf. Als der Sattelzug anschließend auf dem nahe gelegen Rastplatz Lichtendorf kontrolliert wurde, konnten die Beamten feststellen, dass eines der geladenen Fässer eine Leckage aufwies. Hieraus waren offensichtlich sehr geringe Mengen eines giftigen und feuergefährlichen Gefahrstoffes ausgetreten. Vorsorglich wurde die Feuerwehr alarmiert, die mit einem Großaufgebot anrückte und den Gefahrenbereich absperrte. Im Ergebnis konnte nur an einem der 40 geladenen Fässer ein Leck festgestellt werden. Der Inhalt musste in ein Spezialgefäß umgefüllt werden. Anschließend wurde der beschädigte Container einer Spezialfirma in Hamm zugeführt. Gefahren für die Bevölkerung oder Umwelt bestanden zu keiner Zeit.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Unna Telefon: 02303-921 1150 E-Mail: pressestelle.unna@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürodienstzeiten: Leitstelle Tel.: 02303-921 3535 Fax: 02303-921 3599 Email: poststelle.unna@polizei.nrw.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

tageschau © Nachrichtenstream

Die Skandale um Gammelfleisch haben Lebensmittelkontrolleuren viel Kritik eingebracht. Das Landwirtschaftsministerium will die Kontrollen neu organisieren. Doch vor dem heutigen Bundesrat gibt es Kritik. Von Martin Polansky.

Frankreich ist längst wieder ein Corona-Hotspot. Doch die Regierung scheut landesweite Einschränkungen - aus Sorge vor einer Wirtschaftskrise. Viele nehmen das Virus nun auf die leichte Schulter. Von Martin Bohne.

Hacker haben Passdaten von Hunderttausenden Menschen ins Netz gestellt. Darunter sind 12.000 Deutsche. Die Daten stammen von der Einwanderungsbehörde Argentiniens. Es droht Identitätsdiebstahl. Von M. Zierer und I. Marusczyk.

In Israel beginnt heute der zweite Corona-Lockdown. Die Menschen dürfen sich nur noch einen Kilometer von ihrem Wohnort entfernen. Viele verlieren die Geduld - und machen ihrem Frust über die Netanyahu-Regierung Luft. Von Benjamin Hammer.

Weltweit haben sich inzwischen mehr als 30 Millionen Menschen mit dem Coronavirus infiziert. In Israel beginnt heute Nachmittag ein erneuter Lockdown. Alle Entwicklungen im Liveblog.

LivePlayer

Radio einschalten

Jetzt läuft

Loading...
Loading...

Sauerlandwetter

Unser Wetter im Sauerland
 

Wolkenlos
9°C
Wind: 7 km/h NO
Sonnenaufgang: 7:09 am
Sonnenuntergang: 7:36 pm
Mehr...
 

Die letzten 10 Titel

Loading...

Programmtipps

Studiohotline

Windrichtung