Herzlich Willkommen | Freitag, 12.08.2022  |

POL-UN: Schwerte – Bankmitarbeiterin verhindert WhatsApp-Trickbetrug an Seniorin

Schwerte (ots) –

Eine Mitarbeiterin einer Bank hat Donnerstagmorgen (04.08.2022) einen WhatsApp-Trickbetrug an einer Seniorin aus Schwerte verhindert.

Die 76-Jährige erhielt von einer ihr unbekannten Nummer mehrere Nachrichten über den Messengerdienst. Die Absenderin gab sich als ihre Tochter aus, behauptete, dass ihr Handy defekt sei und sie deshalb von dieser Nummer aus schreibe. Angeblich bräuchte sie die finanzielle Unterstützung ihrer Mutter bei der Begleichung von zwei Rechnungen im vierstelligen Bereich. Den Betrag solle sie auf ein bestimmtes Konto überweisen.

Weil sie der falschen Tochter glaubte, fuhr sie zu ihrer Bank. Dort war eine Angestellte sofort misstrauisch. Sie riet der Frau, sich erst mal mit ihrer echten Tochter in Verbindung zu setzen – das tat sie. Hierbei stellte sich heraus, dass es sich um einen Trickbetrugsversuch handelte. Die Seniorin erstattete daraufhin Strafanzeige.

Aufgrund dieses Vorfalls, von dem die Polizei im Kreis Unna täglich mehrere Sachverhalte verzeichnet, folgen hier erneut Verhaltenshinweise:

– Die Täter schreiben ihre Opfer per WhatsApp an, geben sich als Angehörige aus, gaukeln eine finanzielle Notlage vor und bitten um Überweisung eines bestimmten Geldbetrages. – Wenn Sie eine derartige Nachricht erhalten, kontaktieren Sie den Absender unter der alten, Ihnen bekannten Nummer, blockieren Sie den Verfasser und erstatten Sie Strafanzeige. – Machen Sie besonders ältere Freunde, Verwandte und Nachbarn auf diese Betrugsmasche aufmerksam.

In einem neuen Präventionsvideo zeigt die Polizei, wie so ein typischer Nachrichten-Verlauf bei WhatsApp abläuft: https://unna.polizei.nrw/medien/whatsapp-betrug-4

Redaktionelle Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Unna Pressestelle Christian Stein Telefon: 02303-921 1152 E-Mail: pressestelle.unna@polizei.nrw.de https://unna.polizei.nrw

Außerhalb der Bürodienstzeiten: Kreispolizeibehörde Unna Leitstelle Telefon: 02303-921 3535 Fax: 02303-921 3599 E-Mail: poststelle.unna@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Unna, übermittelt durch news aktuell

tageschau © Nachrichtenstream
Wie weiter mit der Bundeswehr in Mali?
Der Einsatz der Bundeswehr in Mali ist erst einmal unterbrochen. Die malische Regierung setzt derzeit auf Russland - mit möglichen Folgen für die rund 1000 deutschen Soldaten in dem westafrikanischen Land. Von Stefan Ehlert.
Neuer ARD-Chef schlägt wegen Schlesinger-Affäre Reformen vor
"Wir sind alle in der ARD inzwischen enttäuscht und auch wütend", sagt der neue ARD-Chef Buhrow zur Affäre Schlesinger. Er will unter anderem überprüfen lassen, ob die Geschäftsstellen der Aufsicht überall in der ARD "adäquat ausgestattet" sind.
Wohl Substanz ins Wasser geleitet - aber welche?
Tausende Fische sind in der Oder verendet. Woran? Das ist noch nicht geklärt. Polnische Behörden gehen von einer "Substanz" im Wasser aus. Naturschützer befürchten, dass die Folgen über Jahre spürbar sein könnten.
Marktbericht: Zinshoffnungen beleben die Märkte
Die Aktienmärkte profitieren derzeit von der Aussicht auf eine Verlangsamung der Inflation in den USA. Sowohl der DAX als auch die US-Börsen legen zum Wochenschluss zu.
Atomkraftwerk Saporischschja: Eine Gefahr für das Stromnetz?
Beschuss, Belagerung und Angst vor Cyberattacken: Am Atomkraftwerk Saporischschja herrscht Dauergefahr. Steigt dadurch das Blackout-Risiko auch in Deutschland? Die wichtigsten Fragen und Antworten. Von Tina Handel.
Jetzt läuft
Loading
Gleich
Loading
Titelliste
Loading
Tagesschau Aktuell ©
Sauerlandwetter
Unser Wetter im Sauerland
Klare Nacht
Klare Nacht
21°C
Wind: 7 km/h O
Sonnenaufgang: 6:11 am
Sonnenuntergang: 8:55 pm
Mehr...
 
Programmtipps
Studiohotline

0 23 73 - 176 99 39

Livestream

Einschalten? Aufs Radio klicken

Jetzt läuft