Herzlich Willkommen | Dienstag, 21.09.2021  |

POL-UN: Selm/Olfen – Ermittlungsverfahren nach illegalem Kraftfahrzeugenrennen: Polizei stellt Fahrzeuge und Führerscheine sicher

Selm/Olfen (ots) – Nach einem illegalen Kraftfahrzeugrennen von Selm nach Olfen am Mittwochabend (17.03.2021) hat die Polizei Fahrzeuge und Führerscheine sichergestellt und gegen drei Beschuldigte Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Auf der Anfahrt zur Dienststelle fiel einem Polizeibeamten gegen 20.40 Uhr am Kreisverkehr Kreisstraße/Landsbergstraße in Selm ein Motorrad der Marke Yamaha auf, das sich in den Nächten zuvor durch waghalsige Manöver polizeilichen Kontrollen entzogen hatte und das wegen eines gefälschten Kennzeichens nicht zu ermitteln war.

Während der Polizeibeamte Unterstützungskräfte anforderte, beobachtete er, wie sich zwei Autos – ein VW Golf GTI und ein Jaguar XF – zusammen mit dem Motorrad ein illegales Rennen auf der Olfener Straße in Fahrtrichtung Olfen lieferten. Nach jetzigem Kenntnisstand hatten sich der 23-jährige Motorradfahrer, der 20-jährige GTI-Fahrer und die 18-jährige Jaguarfahrerin – allesamt aus Selm – vorab dazu verabredet.

Bis zum Eintreffen der angeforderten Unterstützungskräfte verfolgte der Polizeibeamte die Fahrzeuge mit seinem privaten Wagen. Im weiteren Verlauf kam es seitens der drei Beschuldigten zu gegenseitigen Beschleunigungsduellen und riskanten Überholvorgängen mit konkreter Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer. Die Tatverdächtigen ignorierten vollständig Geschwindigkeitsbegrenzungen, Überholverbote und Straßenmarkierungen.

Auf dem Gelände einer Tankstelle an der Schlosserstraße in Olfen hielten die Beschuldigten schließlich an, wo sie von Einsatzkräften der Kreispolizeibehörde Coesfeld und der Kreispolizeibehörde Unna kontrolliert wurden. Wie sich herausstellte, war das Motorrad nicht zugelassen und nicht versichert. Darüber hinaus war das Kennzeichen gefälscht. Und: Der 23-jährige Motorradfahrer besitzt keine gültige Fahrerlaubnis.

Die Polizei hat das Motorrad und die zwei Pkw sichergestellt, ebenso die Führerscheine des 20-jährigen GTI-Fahrers und der 18-jährigen Jaguarfahrerin. Gegen alle Beschuldigten wurden Strafverfahren wegen des Verdachts des verbotenen Kraftfahrzeugrennens eingeleitet. Außerdem wird gegen den 23-jährigen Motorradfahrer wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie wegen Urkundenfälschung ermittelt.

Die Polizei bittet Zeugen und Geschädigte, die Angaben zu diesem illegalem Rennen machen können, sich an die Wache Werne unter der Rufnummer 02389-921 3420 zu wenden.

Redaktionelle Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Unna Pressestelle Christian Stein Telefon: 02303-921 1152 E-Mail: pressestelle.unna@polizei.nrw.de https://unna.polizei.nrw

Außerhalb der Bürodienstzeiten: Kreispolizeibehörde Unna Leitstelle Telefon: 02303-921 3535 Fax: 02303-921 3599 E-Mail: poststelle.unna@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Unna, übermittelt durch news aktuell

tageschau © Nachrichtenstream
Marktbericht: Schwarzer Tag an den Börsen
Die drohende Pleite des chinesischen Immobilienriesen Evergrande hat weltweit die Börsen ins Taumeln gebracht. Die Wall Street erlebte den größten Kurssturz seit Monaten. Und auch der neue DAX 40 verpatzte sein Debüt.
Wiederaufbauhilfe für Flutopfer: Viele scheitern schon beim Antrag
12,3 Milliarden Euro stehen für jene in Menschen in NRW bereit, die Opfer des Hochwassers wurden. Doch viele Antragssteller verzweifeln. Sie können Belege nicht einreichen, um ihre Schäden zu dokumentieren. Von Jörg Sauerwein.
EuGH verurteilt Polen im Streit um Tagebau Turow zu Geldstrafe
Der Europäische Gerichtshof hat Polen wegen des Abbaus von Braunkohle im Tagebau Turow zu einer Geldstrafe von täglich 500.000 Euro verurteilt. Bereits im Mai hatte der EuGH Polen aufgefordert, den Abbau an der Grenze zu Sachsen zu stoppen.
Halle-Attentäter: Polizistin wegen Briefen an Stephan B. suspendiert
In Sachsen-Anhalt ist eine Polizistin beurlaubt worden, die eine Brieffreundschaft mit dem Rechtsterroristen Stephan B. geführt haben soll. In der Zelle des Halle-Attentäters sollen mehrere Schreiben entdeckt worden sein. Von F. Flade und G. Mascolo.
Studie in Niedersachsen: Spürhunde schlagen bei Corona-Proben an
Ein Pilotprojekt in Niedersachsen könnte künftig Konzerte für Besucher sicherer machen: Spezielle Spürhunde erschnüffelten am Geruch des Schweißes von Testpersonen Coronaviren - sie erkannten dabei alle Proben.
Livestream

Einschalten? Aufs Radio klicken

Jetzt läuft
Loading...
Loading...
Programmtipps
Tagesschau Aktuell ©
Sauerlandwetter
Unser Wetter im Sauerland
 

Wolkig
9°C
Wind: 4 km/h NO
Sonnenaufgang: 7:14 am
Sonnenuntergang: 7:29 pm
Mehr...
 
Die letzten 10 Titel
Loading...
Studiohotline

0 23 73 - 176 99 39

Windrichtung